Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von McKinsey & Company mehr verpassen.

05.12.2003 – 11:09

McKinsey & Company

Mehr als 300.000 Teilnehmer bei der Internet-Umfrage Perspektive-Deutschland
Fragebogen noch bis 31. Dezember online - Reise zu den Olympischen Spielen nach Athen zu gewinnen

    Berlin (ots)

Die größte gesellschaftspolitische Internet-Umfrage Perspektive-Deutschland steuert auf eine neue Rekordbeteiligung zu. Seit Mitte Oktober haben mehr als 300.000 Menschen teilgenommen. Der Fragebogen steht noch bis Ende Dezember unter www.perspektive-deutschland.de bereit. Im vergangenen Jahr beteiligten sich insgesamt 365.000 Bürgerinnen und Bürger. Perspektive-Deutschland will die Meinungen der Deutschen bündeln, konkrete Lösungsansätze für die Probleme im Land erarbeiten und so den Reformprozess unterstützen. Die Ergebnisse der Umfrage werden im Frühjahr 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt und mit Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert. Für alle Teilnehmer an der Online-Umfrage gibt es eine große Verlosung. Hauptpreis ist eine viertägige Reise für zwei Personen zu den Olympischen Spielen in Athen 2004.          Perspektive-Deutschland ist eine gemeinsame Initiative von McKinsey, stern, ZDF und AOL. Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker hat die Schirmherrschaft übernommen. Zahlreiche Prominente unterstützen das Projekt, darunter Bundesministerin Renate Schmidt, ADAC-Präsident Peter Meyer, die jungen Bundestagsabgeordneten Kristina Köhler und Anna Lührmann, der Musiker Marius Müller-Westernhagen, die Popgruppe Pur, der frühere Skirennläufer Markus Wasmeier und die Moderatoren Maybrit Illner ("Berlin Mitte") und Steffen Seibert ("heute").

    
    Neue Perspektiven für Deutschland
    
    Die Umfrage steht unter dem Motto "Neue Perspektiven für
Deutschland". Sie geht der Frage nach, welche Verantwortung die
Bürgerinnen und Bürger für sich und ihr Land übernehmen wollen. Es
geht nicht nur darum, welche Reformen die Deutschen wollen, sondern
auch unter welchen Voraussetzungen sie dazu bereit sind. Damit bewegt
sich Perspektive-Deutschland im Zentrum der aktuellen politischen
Diskussionen um die anstehenden Reformen der Sozialsysteme. Auf
welche Stärken kann Deutschland aufbauen und was muss reformiert
werden? Wie viel ist jeder Einzelne bereit, für den Fortschritt im
Land in unterschiedlichen Handlungsfeldern selbst zu leisten? Der
Fragebogen umfasst die Themen Familie und Kinder, Arbeit und Beruf,
Bildung und Forschung, gesellschaftliches Engagement, Verantwortung
und Orientierung und europäische Integration.

  
    Der Hintergrund von Perspektive-Deutschland
    
    Im Jahr 2001 ging Perspektive-Deutschland zum ersten Mal online.
Damals beteiligten sich rund 170.000 Menschen an der Umfrage.
Perspektive-Deutschland fragte nach der Zufriedenheit der Bürgerinnen
und Bürger mit ihrem Land, nach Erwartungen, Verantwortung,
Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative. Im vergangenen Jahr
stellte Perspektive-Deutschland die Frage "Wie fit sind die
bundesdeutschen Institutionen?" Die Teilnehmerzahl verdoppelte sich:
Insgesamt füllten fast 360.000 Menschen den Fragebogen aus.
Perspektive-Deutschland wurde damit zur weltweit größten
gesellschaftspolitischen Online-Befragung.
    
    Sie können diese Pressemitteilung sowie weitere Texte, Fotos und
Logos zu Perspektive-Deutschland 2003 im "Virtuellen Presseraum"
unter www.perspektive-deutschland.de downloaden.
    
    Perspektive-Deutschland ist eine Initiative von McKinsey &
Company, stern, ZDF und AOL und wird unterstützt von e-fellows.net,
ePost, GMX, wissen.de, leo.org, meinestadt.de, ofup.de, Sport1.de.
    
    
ots Originaltext: McKinsey & Company
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Josef Arweck,
Tel.: 0211 136-4366,
E-Mail: Josef_Arweck@mckinsey.com

Original-Content von: McKinsey & Company, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: McKinsey & Company
Weitere Meldungen: McKinsey & Company