AutoScout24

Gebrauchtwagenkauf 2008: Internet ist Informationsquelle Nummer 1 - beim Handel noch Verbesserungspotenzial

München (ots) -

   AutoScout24 und J.D. Power and Associates präsentieren Ergebnisse 
   einer Befragung zum Verhalten der Deutschen beim Autokauf 

Gebrauchtwagenkäufer informieren sich anders als Neuwagenkäufer - dies ergab der von J.D. Power and Associates und AutoScout24 gemeinsam durchgeführte "Consumer Report 2008". Wer einen Neuwagen kaufen möchte, schaut demnach bevorzugt beim Kfz-Händler vor Ort (90 Prozent) und auf der Website des jeweiligen Herstellers (69 Prozent). Aber auch Online-Automobilbörsen spielen für Neuwagenkäufer eine wichtige Rolle: Über die Hälfte der Befragten nutzen bei der Informationssuche mehr als eine unabhängige Plattform. "Gerade in der ersten Informationsphase wissen viele Autointeressenten noch nicht, ob sie sich einen Neu- oder Gebrauchtwagen kaufen wollen", so Dr. Nicola Carbonari, CEO von AutoScout24. "In dieser frühen Phase werden verstärkt Autoportale wie AutoScout24 genutzt." Für Gebrauchtwagenkäufer ist das Internet ohnehin die Informationsquelle Nummer 1: Sie ziehen vor allem Online-Automobilbörsen zu Rate (83 Prozent), gefolgt von Zeitungen und Zeitschriften (45 Prozent, Mehrfachnennungen möglich).

Den größten Einfluss auf die Kaufentscheidung hatte bei den befragten Neuwageninteressenten mit knapp 40 Prozent der Händler oder Verkäufer, gefolgt von der Website des Autoherstellers mit rund 24 Prozent. Bei der Entscheidung für ein gebrauchtes Fahrzeug spielen unabhängige Internetportale die entscheidende Rolle - beim Kauf von Privat (70 Prozent) sogar noch stärker als beim Erwerb vom Händler (rund 65 Prozent). Die Website des Herstellers wurde von den Gebrauchtwagenkäufern fast gar nicht genutzt (3 Prozent der Käufer von Privat, 5 Prozent der Käufer vom Händler). Nahezu 60 Prozent aller Befragten bezogen ihren Gebrauchten über einen Händler, etwas über 40 Prozent über einen privaten Verkäufer.

Die Kaufabsicht ist da - die Entscheidung für eine Marke fällt später Das Angebot an attraktiven Gebrauchtwagen ist groß, und Online-Autoportale wie AutoScout24 haben die Suche schneller und komfortabler gemacht. Da fällt die Entscheidung schwer: Die Ergebnisse des "Consumer Report 2008" zeigen, dass die endgültige Entscheidung für eine Marke und schließlich für das Wunschfahrzeug erst relativ spät fällt. Knapp zwei Drittel der Befragten gab an, nach bis zu drei verschiedenen Marken gleichzeitig gesucht zu haben. Im Durchschnitt haben die Autokäufer etwa zweieinhalb Monate (77 Tage) mit der Suche nach dem passenden Gebrauchten verbracht und während dieser Zeit vier professionelle Autohändler und zwei Privatanbieter persönlich aufgesucht.

   Gute Noten für Handelsbetriebe - aber noch Verbesserungspotenzial 
   beim Gebrauchtwagenverkauf  

Freundlichkeit zahlt sich aus: Die Händler, bei denen letztlich ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde, konnten bei den Befragten vor allem durch die Freundlichkeit und die Kompetenz der Verkäufer punkten. Knapp 44 Prozent der Käufer von Gebrauchtwagen beim Händler wollen diesen deshalb auch "definitiv" weiterempfehlen - weitere 42 Prozent werden dies "wahrscheinlich" tun. Doch offensichtlich gibt es hier noch Spielraum für Verbesserungen, denn: Bei den Neuwagenkäufern lag die Weiterempfehlungsbereitschaft mit über 70 Prozent "definitiven" und 20 Prozent "wahrscheinlichen" Empfehlungen deutlich höher. Zudem ist die Zahl derjenigen, die ihren Händler "definitiv nicht" weiterempfehlen würden, bei den Gebrauchtwagen- beinahe doppelt so hoch wie bei den Neuwagenkäufern. Dazu Dr. Tobias Schütz von J.D. Power and Associates: "Der Gebrauchtwagenhandel hat hier noch Nachholbedarf. Um erfolgreich zu sein, sollten Gebrauchtwagenhändler - ähnlich wie die Neuwagenhändler - noch mehr an einer langfristigen Kundenbindung interessiert sein. Da extrem günstige Neufahrzeuge à la Dacia mittlerweile eine echte Alternative für viele Gebrauchtwagenkunden sind, wird es hier mittelfristig zu einem Umdenken kommen müssen."

Generell zeigten sich die Käufer von Neuwagen zufriedener als die Käufer von Gebrauchtwagen: Für ihre Zufriedenheit mit Händlerbetrieb, Verkäufer, Verhandlung und Vertragsabschluss sowie der Fahrzeugübergabe vergaben sie 8,5 von 10 möglichen Punkten. Die durchschnittliche Zufriedenheit der Gebrauchtwagenkäufer vom Händler lag bei nur 7,7 Punkten. Noch niedriger lagen die Zufriedenheitswerte mit durchschnittlich 7,5 Punkten bei den Befragten, die ein Gebrauchtfahrzeug von Privat erworben hatten; hier wurde besonders das Verhalten des Privatverkäufers mit 7,1 Punkten am schlechtesten bewertet.

Mehr Orientierung im Markt wünschten sich insgesamt 63 Prozent aller Befragten: Sie würden es begrüßen, wenn eine unabhängige Instanz, wie beispielsweise J.D. Power and Associates, Händler und Verkäufer für ihr Verhalten dem Kunden gegenüber zertifiziert.

Fast 90 Prozent versuchen zu handeln

Mehr als zwölf Prozent aller Gebrauchtwagenkäufer gaben an, gar nicht über den Preis verhandelt zu haben. 37 Prozent der Befragten hingegen hatten sich gleich bei mehreren Anbietern Angebote eingeholt, und jeder Zweite hat nur mit dem Händler oder Privatverkäufer über den Preis verhandelt, bei dem er sein Auto dann auch gekauft hat. Durchschnittlich konnten so über 550 Euro für den neuen Gebrauchten eingespart werden. Dazu Dr. Nicola Carbonari, CEO von AutoScout24: "Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation versuchen die Autokäufer natürlich zu handeln, weil sie wissen, dass der Automobilmarkt unter hohem Druck steht." Bei der Bezahlung gilt: "Nur Bares ist Wahres" - vor allem beim Kauf vom Privatanbieter, wo fast alle Befragten den Kaufpreis in bar bezahlt hatten. Aber auch beim Händler nutzen weniger als die Hälfte der Kunden Finanzierungsangebote: 80 Prozent der Gebrauchtwagen¬käufer und 50 Prozent der Neuwagenkäufer zahlten ihr Fahrzeug lieber direkt.

Über den "Consumer Report" 2008":

Der "Consumer Report 2008" von AutoScout24 und J.D. Power and Associates untersucht das Verhalten des Autokäufers. Im ersten Teil der Studie (September 2007) stand der Auto-Interessent im Mittelpunkt. Für die aktuell vorliegende Untersuchung wurden im Zeitraum von Oktober 2007 bis September 2008 per Online-Fragebogen 372 Personen befragt, die jeweils kurz zuvor einen Neu- oder Gebrauchtwagen gekauft hatten.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist Europas großes Autoportal im Internet und bietet den monatlich rund 4,7 Millionen Nutzern (ACTA 2008) rund 1,8 Millionen Fahrzeugangebote in fünf verschiedenen Marktplätzen: Neufahrzeuge und Gebrauchtwagen, Nutzfahrzeuge und Motorräder sowie Teile & Zubehör. Mehr als 37.000 Händler nutzen AutoScout24 europaweit für den Zu- und Verkauf von Fahrzeugen untereinander sowie für den Vertrieb an den privaten Autokäufer.

AutoScout24 ist Teil der Scout24-Gruppe, deren Angebote monatlich rund sechs Millionen Menschen nutzen. Scout24 erleichtert seinen Kunden das Finden oder Anbieten von Produkten, Services und Kontakten und spart ihnen damit Zeit und Geld. Neben AutoScout24 zählen ElectronicScout24, FinanceScout24, FriendScout24, ImmobilienScout24, JobScout24 und TravelScout24 zur Scout24-Gruppe. Scout24 ist Teil des Deutsche Telekom Konzerns.

Über J.D. Power and Associates

Die europäischen Standorte von J.D. Power and Associates befinden sich in Guildford, Großbritannien (Marktforschung) und in München (Beratungsdienstleistungen). Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Westlake Village (Kalifornien/USA). J.D. Power and Associates verfügt über die ISO-9001-Zertifizierung und ist in zahlreichen Bereichen wie Marktforschung, Prognosen, Beratung, Schulung und Kundenzufriedenheit tätig. Die Qualitäts- und Zufriedenheitsmessungen des Unternehmens basieren auf den Antworten von mehreren Millionen Verbrauchern pro Jahr. J.D. Power and Associates gehört zur Gruppe der McGraw-Hill Companies.

Über die McGraw-Hill Companies

Die 1888 gegründeten The McGraw-Hill Companies bieten weltweit Informationsdienstleistungen an.

Mit führenden Marken wie Standard and Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates bedient das Unternehmen die globalen Informationsbedürfnisse in den Branchen Finanzdienstleistung, Bildung und Business Information. Das Unternehmen ist mit mehr als 280 Büros in 40 Ländern vertreten. 2007 betrug der Umsatz 6,8 Milliarden US-Dollar.

Weitere Informationen unter http://www.mcgraw-hill.com

Kontakt:


Sabine Ilzhöfer
PR Manager
AutoScout24 GmbH
Rosenheimer Str. 143 b
D-81671 München
Tel.: +49 (0)89 450 990-892
Fax: +49 (0)89 450 990-889
Mail: silzhoefer@autoscout24.com
www.autoscout24.de

Kontakt:
Dr. Tobias Schütz
Director Consulting
J.D. Power and Associates
Oskar-von-Miller-Ring 1
D-80333 München
Tel.: +49 0(89) 2880366-0
Fax: +49 0(89) 2880366-10
Mail: tobias.schuetz@jdpa.com

Original-Content von: AutoScout24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AutoScout24

Das könnte Sie auch interessieren: