Alle Storys
Folgen
Keine Story von GESCO AG mehr verpassen.

GESCO AG

ots Ad hoc-Service: GESCO AG <DE0005875900> GESCO beteiligt sich an CSP Camsoft AG

Wuppertal (ots Ad hoc-Service) -

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP
Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
Zum 01.01.2001 beteiligt sich die
GESCO AG über ihre 100%ige Tochtergesellschaft GESCO Technology AG an
der CSP Camsoft AG, Villingen-Schwenningen. Für rund 1,5 Mio. EUR
erwirbt GESCO einen Anteil von 25,2 %. Damit baut das Wuppertaler
Unternehmen sein im Juni 2000 eröffnetes Geschäftsfeld Neue
Technologien weiter aus. Über einen Sitz im Aufsichtsrat wird GESCO
ihr Know-how einbringen und das Wachstum der Gesellschaft fördern.
Die 1985 von Dr. Axel Hellebrand und Norbert Graf gegründete Camsoft
ist im Bereich des Mobilitätsmanagements beweglicher Wirt
schaftsgüter tätig. Über die Echtzeit-Anbindung mobiler Güter an
zentrale oder dezentrale Datenbanken erreichen die Camsoft-Kunden
deutliche Kosten- und Zeitvorteile. Durch die Kombination mit
moderner Transpondertechnik werden hier neue Marktpotenziale
erschlossen, die dem Unternehmen einen entscheidenden Wachs-
tumsschub ermöglichen. Camsoft versteht sich als Systemanbieter, der
mehrere Schlüsseltechnologien wie Datenbanklösungen,
Transpondertechnik und GPS in anwendungsspezifische Komplettlösungen
integriert.
Mit den durch die GESCO-Beteiligung zugeflossenen Mitteln wird die
Camsoft AG ihre Produkte zur Serienreife bringen sowie
Marktbearbeitung und Vertrieb intensivieren. Derzeit erarbeitet das
Unternehmen in enger Kooperation mitführenden deutschen Autovermie
tern und dem Bundesverband der Automobilvermieter in Deutschland ein
Pilotprojekt zum IT-gestützten Management sämtlicher Prozesse bei
Rücknahme und Wiederaufbereitung von Mietwagen, verbunden mit einer
visuellen Zustandsdokumentation des Fahrzeugs. Das Projekt wird für
die gesamte Branche wegweisend sein. Weitere geplante
Anwendungsfelder sind die Prüflogistik bei Werkzeugen und mobilen
Krankenhauseinrichtungen sowie die Disposition von Ressourcen im
Messe- und Veranstaltungswesen. Unter der Marke MORIAS vermarktet
Camsoft zudem ein elektronisches Fahrtenbuch.
Für 2002 plant die Gesellschaft einen Umsatz von über 10 Mio. EUR,
der bis 2003 auf rund 50 Mio. EUR steigen soll. In den nächsten drei
bis fünf Jahren ist der Börsengang der CSP Camsoft AG geplant, um den
dann folgenden nächsten großen Wachstumsschritt zu finanzieren und
die Marktführerschaft in Europa zu besetzen.
Weitere Informationen: GESCO AG Investor Relations - Oliver
Vollbrecht Tel. (02 02) 2 48 20 -18, Fax (02 02) 2 48 20 -
E-Mail: gesco@gesco.de, Homepage: www.gesco.de

Original-Content von: GESCO AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: GESCO AG
Weitere Storys: GESCO AG
  • 15.11.2000 – 08:57

    ots Ad hoc-Service: GESCO AG <DE0005875900> GESCO AG: zum Halbjahr voll im Plan

    Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich Wuppertal (ots Ad hoc-Service) - Ein lebhaftes operatives Geschäft und die strategische Weiterentwicklung des Portfolios prägen das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 der Wuppertaler GESCO AG. ...

  • 22.08.2000 – 07:51

    ots Ad hoc-Service: GESCO AG <DE0005875900> dynamisches erstes Quartal

    Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich Wuppertal (ots Ad hoc-Service) - Nach dem ersten Quartal (01.04.-30.06.2000) des Geschäftsjahres 2000/2001 liegt die GESCO AG mit allen Zahlen voll im Plan. Zugleich beschleunigt das Unternehmen den Ausbau seines neuen Geschäftsbereichs Neue Technologien. Mit 81,4 Millionen DM lag der ...

  • 14.07.2000 – 20:40

    ots Ad hoc-Service: GESCO AG <DE0005875900> GESCO AG startet Aktienrückkauf

    Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich Wuppertal (ots Ad hoc-Service) - Wuppertal, 14.07.2000 - Der Vorstand der im SMAX notierten GESCO AG, Wuppertal, hat beschlossen, eigene Aktien über die Börse zurück zu kaufen. Damit können laut Hauptversammlungsbeschluss vom 19. August 1999 eigene Aktien bis zu 10 Prozent des ...