HanseMerkur Versicherungsgruppe

HanseMerkur setzt auf Eigenständigkeit
Kräftige Neugeschäftssteigerung über alle Sparten in ersten drei Quartalen 2000

    Hamburg (ots) - Die Spekulationen des Handelsblatts von heute zu
angeblichen Gesprächen der HanseMerkur mit dem Deutschen Ring zu
einer möglichen Zusammenarbeit sind gegenstandlos. "Es gab und gibt
keine Gespräche mit dem Deutschen Ring in Richtung Kooperation oder
Fusion. Vielmehr ist und bleibt das Ziel unseres Unternehmens die
Stärkung der Eigenständigkeit. Wir werden weiter im Sinne der
Mitglieder unseres Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit arbeiten,
dem Kundennutzen verpflichtet und nicht dem "shareholder value". An
unsere Versicherten fließen alle Überschüsse zurück, und für sie
werden wir den Kundenservice und die Beratungskompetenz weiter
ausbauen und stetig verbessern", betonte Dr. Gerd-Winand Imeyer,
Vorstandsvorsitzender der HanseMerkur Versicherungsgruppe, heute
anläßlich der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für die ersten
neun Monate 2000.
    
    Der Vertriebsausbau und neue Produkte in der Personenversicherung
führten bei der HanseMerkur Versicherungsgruppe zu einer Steigerung
der Beitragseinnahmen um 24 Mio. DM in den ersten drei Quartalen
2000. Das entspricht im Berichtszeitraum einem Anstieg der
Prämieneinnahme um 4% gegenüber dem Vorjahr. Die gesamte
Neugeschäftsproduktion liegt um mehr als 33% über den Ergebnissen des
Jahres 1999. In der Krankenversicherung hat sie sich sogar
verdoppelt. Die Kapitalanlage der Gruppe überschritt erstmals die 5
Mrd.-Grenze.
    
    Die Verdoppelung der Ausschließlichkeitsmannschaft im Vertrieb
seit Ende 1998 auf 524 Personen und die neuen Produkte in der
Kranken- und Lebensversicherung tragen bei der HanseMerkur
Versicherungsgruppe Früchte. Positiv hat sich auch der zusätzliche
Produktschwerpunkt, die Lebensversicherung, entwickelt. Die zum 1.
Juli 2000 eingeführte Berufsunfähigkeitsversicherung Profi Care
erhielt bereits Spitzenratings durch die Institute Franke & Bornberg,
Morgen & Morgen sowie die STIFTUNG WARENTEST".
    
    
    Neugeschäftssteigerungen
    
    Im einzelnen konnten folgende Neugeschäftssteigerungen in den
Monaten Januar bis September 2000 erreicht werden:
Krankenversicherung (100%), Lebensversicherung (26%),
Sach-/HUK-Versicherungen (24%) und Reiseversicherung (15%). In der
HanseMerkur Allgemeinen wuchs das Kfz-Geschäft dabei gegen den
Markttrend sogar um 29%.
    
    Bestandsentwicklung Krankenversicherung
    
    Der Voll- und Zusatzversicherungsbestand der ALBINGIA
Krankenversicherungs-AG, den die HanseMerkur Holding AG im letzten
Jahr übernommen hat, wurde im August rückwirkend zum 1.1.2000 von der
HanseMerkur Krankenversicherung aG übernommen. Der
Reiseversicherungsbestand von Einzelkunden wurde der HanseMerkur
Reiseversicherung AG zugeordnet.
    
    In der ehemaligen ALBINGIA Kranken, die ab 1. Oktober 2000 den
Namen HanseMerkur Speziale Kranken-versicherung AG trägt, verbleibt
der Bestand des Kreditkartengeschäftes. Das sind
Krankenversicherungsprodukte (in der Regel Reiseversicherungen), die
im Servicepaket von Kreditkarten erhalten sind.
    
    Ohne den übertragenen ALBINGIA-Bestand ist der Bestand der
HanseMerkur Krankenversicherung aG in diesem Jahr um ca. 1.500
tarifversicherte Personen gewachsen. Nach Monatsbeitrag wurde er
gegenüber dem Jahresbeginn um ca. 1,2 Mio. DM auf 38,7 Mio. DM
gesteigert. Das entspricht einem Anstieg um 3,1%.
    
    Kapitalanlagen
    
    Die Kapitalanlage der gesamten Gruppe überschritt im Juli 2000
erstmals das Volumen von 5 Mrd. DM. Das Vermögen der
Krankenversicherung umfaßt gegenwärtig 2,4 Mrd. DM, das der
Lebensversicherung (einschließlich des Kleinleben-geschäfts) 2,5 Mrd.
DM. Als Nettoverzinsung werden bis Jahresfrist in der
Krankenversicherung 7,3% und in der Lebensversicherung 7,6% erwartet.
Für die HanseMerkur Versicherungsgruppe kann demnach von einem
Kapitalanlageergebnis 2000 von über 380 Mio. DM ausgegangen werden.
    
    
    
ots Originaltext: HanseMerkur Versicherungsgruppe
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
HanseMerkur Versicherungsgruppe
Heinz-Gerhard Wilkens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 040/4119-1691
Fax. 040/4119-3626

Original-Content von: HanseMerkur Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HanseMerkur Versicherungsgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: