Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

20.07.2000 – 11:27

EnBW Energie Baden Württemberg AG

Jahresrevision im Kernkraftwerk Philippsburg
Brennelementwechsel bei KKP 2
Prüfungen und Inspektionsarbeiten dauern knapp vier Wochen

    Stuttgart (ots)

Am Dienstag, 25. Juli, wird der Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg planmäßig zum Brennelementwechsel und zur Jahresrevision abgefahren. Zu Beginn der Revision werden Funktionsprüfungen an den Sicherheits- und Abblaseventilen des Dampf- und Speisewasserkreislaufs durchgeführt. Damit ist das Abblasen von nicht radioaktivem Wasserdampf voraussichtlich am Dienstag in den frühen Morgenstunden verbunden, die Abblasegeräusche werden auch außerhalb des Kraftwerksgeländes hörbar sein.

    Der Reaktor war seit der letzten Revision im August 1999 mehr als elf Monate ohne Unterbrechung in Betrieb. Über 11 Milliarden Kilowattstunden konnten dabei erzeugt werden. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von fast vier Millionen Durchschnittshaushalten. Bei der Revision werden 44 der 193 Brennelemente des Druckwasserreaktors ersetzt. Auch werden, wie üblich, in dieser Revision umfangreiche Prüf- und Inspektionsarbeiten an Pumpen, Ventilen, Rohrleitungen und elektrischen Einrichtungen durchgeführt. Zu den Revisionsarbeiten gehören dieses Mal auch eine Druckprobe des gesamten Primärkreislaufs und eine Großrevision von Turbine und Generator. Etwa 1.000 zusätzliche Fremdfirmen-Mitarbeiter sind zur Unterstützung des kraftwerkseigenen Personals eingesetzt. Der TÜV und die Aufsichtsbehörden überwachen die Arbeiten und kontrollieren vor dem Wiederanfahren die sicherheitstechnische Funktionstüchtigkeit der Anlage. Während der Revision wird die Beladung von Castor-Behältern unterbrochen.

ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Telefon: 07 11 / 21 81 - 1 90
Telefax: 07 11 / 21 81 - 1 09

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von EnBW Energie Baden Württemberg AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG