Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Interhyp AG

24.10.2019 – 12:18

Interhyp AG

Weltspartag 2019: Drei Prozent und mehr statt Minizinsen

Weltspartag 2019: Drei Prozent und mehr statt Minizinsen
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

   - Schuldentilgung bei der Baufinanzierung birgt hohe 
     Sparpotenziale
   - Mehr als tausend Euro durch Sondertilgung, über zehntausend Euro
     durch Umschuldung möglich
   - Ein Drittel nutzt Sondertilgungsmöglichkeit nicht, 40 Prozent 
     kennen Sonderkündigungsrecht bei langen Kreditverträgen nicht 

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank verlangt zum diesjährigen Weltspartag Ende Oktober einen neuen Blick auf den Sparbegriff. "Schulden tilgen bringt Freude über Spareffekte statt Zinsfrust. Den größten Zinshebel können aktuell Immobilieneigentümer mit bestehenden Krediten ansetzen, die je nach Abschlussjahr des Kredits Zinsen von drei bis vier Prozent und mehr zahlen", erklärt Mirjam Mohr, Vorständin der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. "Viele können durch Sondertilgungen Zinskosten von über tausend Euro sparen. Zum Teil verharren Kreditnehmer auch noch in teuren Krediten, obwohl sie diese schon umschulden könnten." Eigenheimbesitzer, die vor etlichen Jahren Kredite mit 15-jähriger oder 20-jähriger Zinsbindung abgeschlossen haben, sollten laut Interhyp wissen: Zehn Jahre nach Vollauszahlung des Kredits können sie, unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist, ihr Darlehen jederzeit ganz oder teilweise zurückzahlen. Interhyp rät Immobilieneigentümern, Sparchancen bei bestehenden Krediten zu prüfen.

Besser Schulden tilgen als Mini- oder Strafzinsen auf dem Sparbuch bekommen - so sollte das Motto des diesjährigen Weltspartags für Immobilieneigentümer lauten, meint Interhyp. Denn: Wie ein Blick auf die Entwicklung des Baugeldes zeigt, zahlen viele Immobilienbesitzer, die in den Jahren 2010 bis 2013 ein zehnjähriges Darlehen abgeschlossen haben, Zinssätze zwischen drei und vier Prozent für ihren laufenden Kredit - bei Darlehen mit 15-jähriger oder 20-jähriger Zinsbindung zum Teil sogar über vier Prozent. Expertin Mohr: "Wer sein Geld in der aktuellen Niedrigzinsphase auf dem Sparkonto oder als Tagesgeld anlegt, bekommt oft nur sehr geringe bis keine Zinserträge. Was vielen nicht klar ist: Wenn sie stattdessen ihr Geld für eine außerplanmäßige Tilgung ihres Haus- oder Wohnungskredits verwenden, fällt der Gewinn oft deutlich höher aus. Ein weiterer Vorteil: Mit einer Sondertilgung werden Hausbesitzer schneller schuldenfrei." Da Sondertilgungen oft auf bestimmte Beträge oder Anteile pro Kalenderjahr beschränkt sind, rät Interhyp, rechtzeitig vor Ablauf des Jahres aktiv zu werden.

Erhebungen von Interhyp zeigen jedoch: Ein Drittel der Darlehensnehmer nutzt die Sondertilgungsmöglichkeiten nicht. Dabei können Kreditnehmer oft bis zu fünf Prozent der Darlehenssumme pro Jahr oder sogar noch mehr kostenlos zurückzahlen. Bei einem Kredit über 200.000 Euro sind das immerhin 10.000 Euro jährlich. Die Effekte durch die Zinsersparnis und die frühere Schuldenfreiheit sind groß. Mohr: "Der Sondertilgungsjoker rentiert sich auch dann, wenn er nur einmalig genutzt wird. Der Spareffekt wird umso größer, je früher und öfter die Sondertilgung vorgenommen wird."

Ein Rechenbeispiel von Interhyp zeigt: Wer 2013 eine Darlehenssumme von 200.000 Euro mit zehnjähriger Zinsbindung zu rund drei Prozent aufgenommen und 2019 einmalig eine fünfprozentige Sondertilgung in Höhe von 10.000 Euro vornimmt, mindert seine Zinszahlungen bis zum Ende der Laufzeit um gut 1.200 Euro. Zum Vergleich: Bei Anlage der 10.000 Euro auf dem Sparbuch sind oft nur Zinsen von unter einem Prozent realisierbar, dann erhalten Sparer in der gleichen Zeit allenfalls wenige hundert Euro. Außerdem sind die Darlehensnehmer durch die einmalige Sondertilgung mehr als ein Jahr früher schuldenfrei.

Noch höher sind die Sparchancen von teuren Krediten durch eine Umschuldung oder Verlängerung zu besseren Konditionen. Denn dann können Darlehen mit Zinsen von vier Prozent und mehr komplett zu derzeitigen Konditionen von rund einem Prozent und weniger weiterlaufen. "Eine Umschuldung oder Darlehensoptimierung kann über die Laufzeit des Kredits mehr als zehntausend Euro sparen", sagt Mirjam Mohr. Ein Abschluss zu besseren Konditionen ist bei Verträgen, die schon länger als zehn Jahre laufen, unproblematisch möglich. Denn dann haben Darlehensnehmer laut bürgerlichem Gesetzbuch ein Sonderkündigungsrecht (§ 489 BGB). Sie können dann jederzeit mit einer Kündigungsfrist von einem halben Jahr kündigen. Eine Umfrage von Interhyp zeigt aber: Rund 40 Prozent der Kreditnehmer mit Zinsbindungen von 15 Jahren und mehr kennen das Sonderkündigungsrecht gar nicht.

Interhyp rät Kreditnehmern mit schon länger laufenden Krediten deshalb, ihre Darlehensverträge zu prüfen und sich bei Finanzierungsexperten beraten zu lassen. Mirjam Mohr: "Weil das Zinsniveau heute oft nur bei einem Drittel oder Viertel des früheren Niveaus liegt, lassen sich enorme Sparchancen realisieren."

Wie hoch die Zinsen vor fünf oder zehn Jahren im Vergleich zu heute waren, zeigen die Grafiken auf https://www.interhyp.de/zins-charts/ für verschiedene Zinsbindungen.

Über Interhyp

Die Interhyp Gruppe ist eine der führenden Adressen für private Baufinanzierungen in Deutschland. Mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, hat das Unternehmen 2018 ein Baufinanzierungsvolumen von 22 Milliarden Euro erfolgreich bei seinen mehr als 400 Bankpartnern platziert. Dabei verbindet die Interhyp Gruppe die Leistungsfähigkeit der eigenentwickelten Baufinanzierungsplattform eHyp mit kundenorientierten Digitalangeboten und der vielfach ausgezeichneten Kompetenz ihrer Finanzierungsspezialisten. Die Interhyp Gruppe beschäftigt etwa 1.600 Mitarbeiter und ist an über 100 Standorten persönlich vor Ort für ihre Kunden und Partner präsent.

Pressekontakt:

Britta Barlage, Pressesprecherin B2C, Interhyp AG, Domagkstraße 34,
80807 München, Telefon: +49 (89) 20307 1325, E-Mail:
britta.barlage@interhyp.de, www.interhyp.de

Original-Content von: Interhyp AG, übermittelt durch news aktuell