Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

21.03.2017 – 12:21

Motorredaktion.com

FunandDrive.TV und Motorredaktion.com
Das Automagazin aus der Hauptstadt und die Motorredaktion aus Hamburg ziehen positive Bilanz eines journalistischen Experimentes

Hamburg (ots)

Seit nunmehr sechs Jahren arbeiten zwei Autoredaktionen zusammen, wie sie gegensätzlicher nicht vorstellbar sind. Die Einen alt eingesessen in Hamburg, bekennende PS-Junkies und Stammgäste im automobilen Oberhaus. Die Anderen als ehemalige Westberliner intellektualistische Grenzgänger, als Hauptstädter inzwischen Teilzeit-Radfahrer.

Trotzdem haben die "Motorredaktion" (HH) und "fun & drive" (B) aus ihrem redaktionellem Tagesgeschäft ein journalistisches Crossover entwickelt. Psychologen würden bei solch einem Zusammenspiel bipolare Störungen diagnostizieren. Physiker wissen, dass zwischen zwei unterschiedlich aufgeladenen Polen Spannung entsteht. Daraus lässt sich Energie gewinnen; nicht nur bei Elektrofahrzeugen.

So stehen leidenschaftliche Berichte über Supersportwagen neben sarkastischen Beiträgen über Spritspar-Rekorde. Was wie redaktionelle Konzeptionslosigkeit daherkommt, spiegelt in Wirklichkeit das aktuelle Kaufverhalten auf dem Neuwagenmarkt. Die Motorleistung des biederen VW Golf hat sich in den letzten 20 Jahren vervierfacht, während ausgerechnet der Porsche Cayenne aus Umweltgründen als Diesel gekauft wird. Der SUV-Markt ist nahezu explodiert, denn alle wollen zurück zur Natur, bloß niemand zu Fuß.

Was soll der Motorjournalist machen, wenn die Zuschauer scharenweise zu den Vegetariern überlaufen, aber in der Garage ein V8 steht? Darf man zeigen, dass auch provozierte Pazifisten an der Ampel plötzlich Vollgas geben? Bei solch schizoidem Umweltverhalten lohnt sich eine saubere Gedanken-Müll-Trennung nicht mehr.

Nach sechs Jahren haben die beiden Redaktionen dieses programmatische "Sowohl-als-auch" zum Format erklärt. Für die Hamburger bleibt nun mal ein Stein des Anstoßes das  Newtonmeter und die Berliner halten ihre Spott-Drossel-Klappe nicht. Beides produziert dann  Drehmoment aus den Gehirnwindungen. PS, was hier tatsächlich postscriptum  meint: Die Zusammenarbeit wurde dieser Tage verlängert.

Fun + Drive sendet zweimal die Woche auf TV Berlin 
Immer am Dienstag um 19:45 h und 22:45 h und im Internet auf 
www.youtube.com/user/funanddrive oder www.funanddrive.tv 

Die Filme der Motorredaktion sind u.a. hier zu sehen: https://www.youtube.com/user/motoraktion

Alle weiteren Infos zu Inhalten und Verbreitung unter www.motorredaktion.com

Pressekontakt:

KUTZNER COMMUNICATION
Rudolstaedter Str. 112
10713 Berlin
Tel. +49 (0) 30 327 657 18
Mobil +49 171 21 57 444
pierre.kutzner@web.de

motorredaktion.com
+49 40 24 00 24 0

Original-Content von: Motorredaktion.com, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Motorredaktion.com
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung