Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst mehr verpassen.

09.12.2016 – 08:02

Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst

Ein goldener Stern für den Standortältesten

Ein goldener Stern für den Standortältesten
  • Bild-Infos
  • Download

Koblenz (ots)

Der Standortälteste der Bundeswehr für die Städte Koblenz und Lahnstein wurde am 30. November 2016 durch die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vom Oberstarzt zum Generalarzt befördert. Der frisch beförderte Generalarzt Bruno Most ist in der Falckenstein-Kaserne Abteilungsleiter A im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr.

"Ich fühle mich großartig, und es ist ein gutes Gefühl, dass jetzt Uniform und Aufgabe zusammenpassen. Aber ich habe auch großen Respekt vor der daraus resultierenden Erwartungshaltung.", betonte Most kurz nach seiner Beförderung. Seit Oktober 2015 ist der Mediziner Standortältester für einen der größten Bundeswehr-Standorte in Deutschland. Schließlich bringen es die Städte Koblenz und Lahnstein auf über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer Vielzahl von unterschiedlichen Dienststellen und Liegenschaften. Kernaufgabe des Standortältesten ist die Koordination der dienststellenübergreifenden Zusammenarbeit im Bereich der Militärischen Sicherheit. Ein weiterer Aspekt ist die Vertretung der Bundeswehr nach außen. "Ich fühle mich als Standortältester ausgesprochen wohl in dieser Region. Die beiden Garnisonsstädte und das Umland bieten unseren Soldaten und zivilen Mitarbeitern sowie deren Familien ausgezeichnete Rahmenbedingungen. Wir sind einer der stärksten Arbeitgeber und tragen mit der Gesamtzahl unserer Mitarbeiter und ihrer Familien einen erheblichen Bevölkerungsanteil bei. Ich wünsche mir daher für die nächsten Jahre, dass beide Städte, Parteien, Organisationen und insbesondere auch Medien uns weiterhin die entsprechende Aufmerksamkeit und Unterstützung widmen", betonte Most im Hinblick auf seine zukünftigen Ziele als Standortältester.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst
Telefon: 0261 89613103
pizsanitaetsdienst@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst, übermittelt durch news aktuell