Das könnte Sie auch interessieren:

"In 90 Tagen zum Erfolg": Zwischen Hollywood, Hochzeitskleid und Homemade Ice Cream

München (ots) - Neue Doku-Soap mit Chris Töpperwien - Folge 2: Chris coacht neben einer ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

13.06.2018 – 09:30

Zukunft ERDGAS e.V.

Forsa-Umfrage: Erdgas und Erneuerbare für Mehrheit der Deutschen das Energiewende-Duo
Deutsche setzen auch bei der zukünftigen Energieversorgung auf Erdgas

  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Die Mehrheit der Deutschen betrachtet Erdgas als die beste Ergänzung zu den erneuerbaren Energien. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von Zukunft ERDGAS. "Die heute veröffentlichte Umfrage belegt, dass Erdgas als kostengünstiger, zuverlässiger und umweltschonender Energieträger nach Ansicht der Bürgerinnen und Bürger auch zukünftig eine tragende Säule der Energieversorgung sein wird", so Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS.

Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) betrachtet Erdgas als den besten Partner von Sonnen- und Windenergie. Erst mit großem Abstand folgen Holz (22 Prozent), Öl (20 Prozent), Kernenergie (17 Prozent) sowie Kohle (14 Prozent). Dass Erdgas für die Mehrheit der Bürger das Fundament der Energiewende ist, spiegelt sich auch in der von 52 Prozent der Befragten als steigend eingeschätzten Nachfrage. Nur 19 Prozent glauben, dass der Bedarf an Erdgas künftig sinken wird.

Die Bezahlbarkeit der Energieversorgung ist für zwei von drei Bürgern (67 Prozent) ein entscheidendes Kriterium. "Die Energiewende muss bezahlbar bleiben und sich an die sozialen Realitäten der Bevölkerung anpassen, das zeigt die Umfrage deutlich. Das ist ein klarer Auftrag an die Bundesregierung, den Umbau des Energiesystems so kostengünstig wie möglich zu gestalten", betont Kehler. Erdgas ist bezahlbar - und das schon jahrelang. 2017 sind die Gaspreise gegenüber dem Vorjahr sogar um rund 5 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum legten die Strompreise laut Statistischem Bundesamt um 2,4 Prozent zu und belegen im europäischen Vergleich mittlerweile den Spitzenplatz.

Zunehmend skeptisch zeigen sich die Bundesbürger gegenüber dem derzeitigen Kurs der Energiewende. "Die Umfrage ist ein deutliches Warnsignal: Fast zwei Drittel der Deutschen rechnen mit Komplikationen bei der Umsetzung der Energiewende. Umso wichtiger ist es, einen zuverlässigen Energieträger als Partner einzubeziehen. Ohne Gas geht es nicht - weder heute, noch morgen. An der Seite der erneuerbaren Energien stellt die Erdgasinfrastruktur das Rückgrat der Energiewende dar. Was fehlt, ist ein schlüssiges Konzept seitens der Politik, um dieses Generationenprojekt schnellstmöglich zum Gelingen zu bringen", so Kehler abschließend.

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa befragte in der repräsentativen Studie vom 7. bis 9. Mai 2018 1.001 Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren.

Pressekontakt:

Zukunft ERDGAS e.V.
Neustädtische Kirchstraße 8
10117 Berlin
Christina Heß
Pressesprecherin

T +49 30 460601563
presse@erdgas.info
www.zukunft-erdgas.info
www.erdgas.info

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zukunft ERDGAS e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung