ZDFinfo

ZDFinfo-Programmhinweis
Mittwoch, 9. April 2014, 22.25 Uhr
log in: Agenda ade! Verschenkt Schwarz-Rot Deutschlands Zukunft?

Mainz (ots) -

Jetzt wird die Uhr zurück gedreht - und das von den eigenen Genossen 
aus der SPD. Statt "Agenda 2010" bald Mindestlohn, Mietpreisbremse, 
Rente mit 63. Die Große Koalition marschiert voran und macht dabei 
eine Rolle rückwärts zum Sozialstaat XXL - meint zumindest die 
deutsche Wirtschaft und feiert in diesen Tagen nicht nur Altkanzler 
Schröders 70. Geburtstag, sondern auch seine umstrittene 
Agenda-Politik. Der Vorwurf der Industrie: kein ökonomischer 
Sachverstand. Keine Politik, die unseren Wohlstand sichert. "log in" 
fragt: alles nur Panikmache? Oder gefährden die beschlossenen 
Reformen unsere Zukunft? 

Gäste: 
Achim Dercks 
Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK wirft der 
Regierung eine rückwärtsgewandte Politik vor und warnt vor der 
schrittweisen Zurücknahme der Reformen der vergangenen zehn Jahre: 
"Am Ende fehlen den Unternehmen die Fachkräfte. Das kann keiner 
wollen." 

Hilde Mattheis, SPD 
Die Bundestagsabgeordnete gilt als "das Gesicht der SPD-Linken". 
Offen kritisierte sie die Agenda 2010. Nach der Bundestagswahl 
stimmte sie im Parteivorstand gegen die Aufnahme von 
Koalitionsverhandlungen mit der Union. 

Marion Kopmann 
Die Unternehmensberaterin hat eine Plattform initiiert, die Experten 
im Ruhestand und Unternehmen vernetzt. Die Rente mit 63 hält sie für 
das falsche politische Signal, dem "demografischen Wandel und 
drohenden Fachkräftemangel etwas entgegenzusetzen". 

Fumiko Lipp 
Die Moderatorin und Journalistin weiß aus eigener Erfahrung, dass 
viele Unternehmen junge Menschen als billige Arbeitskräfte 
missbrauchen. Daher fordert sie von der Wirtschaft mehr 
Verantwortungsbewusstsein und "Mindestlohn für alle". 

Thorsten Denkler 
Der Hauptstadtkorrespondent von Süddeutsche.de sieht das Motto des 
Koalitionsvertrags "Deutschlands Zukunft gestalten" nicht eingelöst. 
Es wurden bisher nur Instrumente beschlossen, die nachholend wirken 
und nicht zukunftsgerichtet sind. 

Moderation: Wolf-Christian Ulrich und Sandra Rieß  

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: