Polizei Düren

POL-DN: 07050206 Schlechtes Ende eines Kirmesbesuches

    Düren (ots) - Für eine 62-jährige Frau aus Düren endete am Maifeiertag der Besuch der Maikirmes im Gewahrsam der Polizei und mit einer Anzeige wegen Zechbetruges.

    Die Beschuldigte hatte es sich ab 11.00 Uhr im Festzelt auf dem Annakirmesplatz gemütlich gemacht und dort nach Angaben des Wirtes ein Bier nach dem anderen bestellt. Die ersten Getränke habe die Frau noch bezahlt, dann aber die folgenden Gläser auf einen Deckel anschreiben lassen. Mit zunehmendem Alkoholkonsum sei die 62-Jährige dann aufgefallen, weil sie mehrfach ihren mitgeführten Hund schlug. Auch war ihr das Geld ausgegangen, so dass sie die Zeche nicht mehr bezahlen konnte. Die gegen 17.00 Uhr hinzu gerufenen Polizeibeamten nahmen die stark angetrunkene Dürenerin mit aus dem Festzelt, mussten sie dabei jedoch stützen, da sie sich nicht mehr selbst auf den Beinen halten konnte. Ein Alcotest erbrachte bei ihr einen Wert von 2,4 Promille AAK. Bis zur Ausnüchterung verblieb sie im Polizeigewahrsam.

    Ihr Hund, an dem die 62-Jährige auch in Anwesenheit der Beamten unangemessen herum gezerrt hatte, wurde vorübergehend in das Dürener Tierheim gebracht.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: