Polizei Düren

POL-DN: 06072710 Sekundenschlaf und hohe Temperaturen

    Düren (ots) - Vier beteiligte Fahrzeuge und ein geschätzter Sachschaden von etwa 12.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag im Stadtteil Gürzenich ereignete. Glücklicherweise wurde kein Beteiligter dabei verletzt.

    Ein 29 Jahre alter Dürener befuhr gegen 16.15 Uhr mit seinem Pkw die Valencienner Straße aus Richtung Langerwehe kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. An der beampelten Kreuzung mit der Schillingsstraße fuhr er ungebremst auf das Fahrzeug einer 30-jährigen Frau aus Düren auf, die dort ihren Wagen bei Rotlicht vor der Lichtzeichenanlage bereits angehalten hatte. Durch die Wucht des Aufpralls schob der Wagen der Dürenerin noch die beiden vor ihr wartenden Autos eines 43-jährigen Kreuzauers und eines 49 Jahre alten Mannes aus Hürtgenwald zusammen.

    Der Unfallverursacher erklärte den Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme, dass er für einen kleinen Moment eingenickt und erst bei der Kollision wieder aufgewacht sei. Die seit Tagen herrschende Hitze mache ihm sehr zu schaffen. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: