Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

14.11.2017 – 13:30

Polizei Düren

POL-DN: Lichtfahrer sind sichtbarer!

Kreuzau (ots)

Zu einem Frontalzusammenstoß ist es am Montagabend gegen 17:55 Uhr zwischen zwei Autos gekommen.

Ein 42 Jahre alter Mann aus Kreuzau befuhr mit seinem Wagen die Dürener Straße in Fahrtrichtung Düren. In Höhe einer Waschanlage beabsichtigte er, nach links abzubiegen. Dabei übersah er eine entgegen kommende, 60 Jahre alte Autofahrerin aus Nideggen. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem sich die 60-Jährige verletzte. Sie musste mittels eines RTW in ein Krankenhaus gefahren werden, in dem sie stationär verblieb. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro. Der Wagen des Unfallverursachers musste sogar abgeschleppt werden. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweilig gesperrt oder nur einspurig befahrbar. Beide Beeinträchtigungen konnten jedoch gegen 18:50 Uhr aufgehoben werden.

Sowohl der 42-Jährige, als auch mehrere unabhängige Zeugen erklärten, dass die Nideggenerin ohne Licht gefahren sei. Die Polizei weist vor diesem Hintergrund noch einmal darauf hin, dass im Zweifelsfall das Abblendlicht eingeschaltet werden sollte: nur weil man selbst gut sieht heißt das nicht, dass man auch gut gesehen wird. Darüber hinaus ist das automatische Tagfahrlicht keine ausreichende Beleuchtung, insbesondere weil nur die Fahrzeugfront schwach ausgeleuchtet ist, das Heck jedoch nicht

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren