Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Übergriff auf Asylbewerber in Stralsund

Stralsund (ots) - Ein Vorfall, der sich bereits vor einem Jahr in Stralsund ereignet hat, lässt den Ermittlern ...

19.07.2017 – 13:59

Polizei Düren

POL-DN: Nicht verkehrstüchtiger Fußgänger

Düren (ots)

Einen nicht alltäglichen Verkehrsunfall nahmen Beamte der Polizeiwache in Düren am Dienstagnachmittag auf. Nachdem ein Betrunkener auf die Straße getorkelt war, musste ein Busfahrer eine Vollbremsung durchführen.

Der 58 Jahre alte Busfahrer aus Düren hatte gegen 15:30 Uhr die Bismarckstraße vom Kaiserplatz kommend in Richtung Kreishaus befahren. In Höhe der Einmündung zur Schützenstraße torkelte plötzlich und unerwartet ein 38-jähriger Niederzierer auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, hupte und bremste der Fahrer gleichzeitig. Es gelang ihm zwar, den Crash abzuwenden. Jedoch kam eine 32 Jahre alte Frau aus Merzenich zu Fall. Sie hatte zur Unfallzeit im Bus gestanden und sich an den Griffen festgehalten. Durch die Bremsung verlor sie das Gleichgewicht, prallte gegen eine Sitzschale und fiel hin. Mit einem RTW wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Ob sie dieses noch am gleichen Tag verlassen konnte, ist nicht bekannt.

Der Unfallverursacher lag bei Eintreffen der Polizisten betrunken auf dem Gehweg. Er zeigte sich uneinsichtig und wenig kooperativ und beschimpfte die Polizisten mit zahlreichen Ausdrücken, die sich zumeist unterhalb der Gürtellinie befanden. Es stellte sich heraus, dass er mit 3,38 Promille deutlich alkoholisiert war. Zum Schutz seiner eigenen Person wurde er bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Auch hier setzte er sein unflätiges Verhalten fort, so dass er sich neben einer Anzeige wegen fahrlässig begangener Körperverletzung auch einem Verfahren wegen Beleidigung gegenüber sieht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren