Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

10.05.2017 – 13:15

Polizei Düren

POL-DN: Unbekannter macht sich an Autos zu schaffen

Merken (ots)

In der Nacht zu Mittwoch verfolgte ein Vater mit seinem Sohn einen verdächtigen Mann durch die Ortschaft. Vermutlich hatte der Unbekannte versucht, Wertsachen aus Fahrzeugen zu entwenden.

Gegen 00:40 Uhr bemerkte ein 21 Jahre alter Anwohner der Quirinusstraße seltsame Geräusche auf der Straße, blickte aus dem Fenster und erkannte eine männliche Person. Der Fremde stand genau neben dem dort geparkten Wagen des Merkeners, wobei das Fahrzeug augenscheinlich geöffnet worden war. Der junge Mann begab sich zusammen mit seinem 47-jährigen Vater auf die Straße, um Ausschau nach dem mittlerweile geflüchteten mutmaßlichen Autoaufbrecher zu halten. Wenig später konnten sie den Verdächtigen tatsächlich ausfindig machen, woraufhin dieser in ein Waldstück an der Quirinusstraße flüchtete.

Die informierten Polizeibeamten erschienen mit zahlreichen Streifenwagen, unterstützt wurden sie durch Beamte und Diensthunde aus der Kreispolizeibehörde Heinsberg. Eine Durchsuchung des Wäldchens führte nicht zum Auffinden des Flüchtigen, allerdings wurden Spuren gesichert, die möglicher Weise dem Täter zuzuordnen sind.

Die Polizei fertigte mehrere Strafanzeigen, denn die Ermittlungen ergaben, dass mindestens drei Fahrzeuge geöffnet und nach Wertsachen durchsucht worden waren. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, mit denen der Verdächtige angereist sein könnte, nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung