Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

21.12.2015 – 13:34

Polizei Düren

POL-DN: Polizisten auf Fahrradstreife erfolgreich

POL-DN: Polizisten auf Fahrradstreife erfolgreich
  • Bild-Infos
  • Download

Düren/Jülich (ots)

Am Freitag, dem 18.12.2015, waren zum wiederholten Male Polizisten auf Mountainbikes unterwegs, um im Straßenverkehr für Recht und Ordnung zu sorgen.

Die Beamten aus dem benachbarten Polizeipräsidium Aachen schwangen sich im Auftrag der Verkehrssicherheit auf die Zweiräder und starteten ihre Streifenfahrt im Stadtgebiet Düren. In sechs Fällen schritten sie gegen Fahrradfahrer ein, deren Verhalten nicht der Straßenverkehrsordnung entsprach: Fahren auf dem Gehweg oder das Handy während der Fahrt in der Hand seien hier beispielhaft genannt. Auch beliebt aber dennoch verboten: eine Rotlicht zeigende Ampel zu umfahren, indem man als Radler kurzerhand auf den Gehweg ausweicht.

Zweimal mussten auch Verwarnungen gegen Pkw-Fahrer zu Protokoll gebracht werden, da diese mit ihrem Fahrverhalten wiederum andere Radfahrer behindert hatten: sie hatten auf einem Radweg geparkt.

Auch in Jülich zeigte der Einsatz der beiden Aachener Kollegen, dass durch die Teilnahme uniformierter Fahrradfahrer am Straßenverkehr so mancher Verstoß entdeckt wird: zehn Radfahrer und zwei Autofahrer wurden wegen ihres Fehlverhaltens verwarnt.

Zukünftig ist der erneute Einsatz der Fahrradstreifen geplant. Denn nicht nur das Ahnden von Verkehrsverstößen, sondern auch die Nähe zum Rad fahrenden Bürger wird durch den Einsatz dieser besonderen Dienstfahrzeuge möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung