Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

11.04.2001 – 09:39

Polizei Düren

POL-DN: (Jülich) Brand in Kfz-Betrieb

    Düren (ots)

010411 -1- (Jülich) Brand in Kfz-Betrieb

    Jülich - Dienstagabend kam es in einem Kfz-Betrieb auf der Römerstraße zu einem Brand, bei dem nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von mindestens 500 000 DM entstand.     Gegen 21.40 Uhr bemerkten Anwohner und die Ehefrau des Geschädigten das Feuer und verständigten Feuerwehr und Polizei. Die Frau verließ mit ihren drei Kindern unverletzt die angrenzende Wohnung. Erst später klagte sie über Übelkeit und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.     Bei dem Brandobjekt handelt sich um eine Wellblechhalle auf dem Gelände des Kfz-Handels mit Werkstatt, die als Lackiererei genutzt wird. Die Halle brannte komplett aus. Während der Löscharbeiten stellten sich zahlreiche Schaulustige ein, so dass die Römerstraße an der Brandstelle durch die Polizei geräumt und für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr gesperrt werden musste. Da die Schadstoffmessungen der Feuerwehr keine Gefährdung der Anwohner ergaben, unterblieb eine Räumung der angrenzenden Wohnungen.     Die Freiwillige Feuerwehr Jülich, der Schadstoffmesswagen der Feuerwehr Düren sowie RTW und NEF waren vor Ort.     Die Brandstelle wurde nach Abschluss der Löscharbeiten durch die Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern an.(W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren