Polizei Düren

POL-DN: Bote wurde ausgeraubt

Düren (ots) - Am Mittwochabend kam es in der Innenstadt zu einem brutalen Überfall auf einen Kurierfahrer. Die Polizei sucht dringend Zeugen, denen im Umfeld des Tatortes Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sein könnten.

Ort des Überfalls ist der Einmündungsbereich Schenkelstraße/Wilhelm-Wester-Weg. Kurz vor 23:00 Uhr verließ der 53 Jahre alte Geschädigte, der als Beauftragter eine verschlossene Warensendung in der Bank abgeholt hatte, das Gebäude des am Tatort angesiedelten Geldinstitutes. Dabei war er möglicherweise bereits im Vorfeld beobachtet worden. Jedenfalls erhielt der Mann völlig unerwartet von hinten zumindest einen heftigen Schlag gegen den Kopf, der ihn für kurze Zeit in der Wahrnehmung beeinträchtigte. Das nutzten ein oder mehrere unbekannte Täter, um dem Boten die mitgeführten Taschen zu entreißen und unerkannt damit zu flüchten. Als der Niedergeschlagene wieder zu sich kam, hatten der oder die Räuber sich bereits entfernt. Wie sich später herausstellte, haben sie kein Bargeld, sondern lediglich für sie wertlose Geschäftsdokumente erbeutet.

Der 53-Jährige musste später ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Er hatte bei dem Überfall blutende Kopfverletzungen erlitten und zwei Zähne verloren.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-2425.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: