Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

31.01.2019 – 13:10

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Frau holt Handtasche mit Drogen von der Bundespolizei

Magdeburg (ots)

Am 31. Januar 2019, gegen 15:00 Uhr holte eine 28-Jährige ihre im Zug vergessene Handtasche am Service Point der Deutschen Bahn ab und wurde dabei von der Bundespolizei gestellt. Dazu kam es wie folgt. Die 28-Jährige fuhr am Vormittag mit der Bahn von Wittenberge nach Magdeburg. Bei der Fahrscheinkontrolle konnte sie kein Ticket vorlegen und gab an, auch kein Bargeld zu besitzen. Die Zugbegleiterin bat um ihre Personalien. Die junge Frau händigte auch einen Ausweis aus, jedoch nicht ihren eigenen. Daraufhin wurde sie gebeten, den Zug in Seehausen zu verlassen, was sie auch tat, jedoch ihre Handtasche im Zug liegen ließ. Die Zugbegleiterin versuchte durch Nachschau in der Tasche die Identität der "Schwarzfahrerin" heraus zu bekommen, damit man ihr die Tasche aushändigen konnte. In der Tasche sah sie neben den Identitätspapieren der Frau aber auch Betäubungsmittel und verständigte die Bundespolizei. Es befanden sich neben einem vermutlichen Marihuana-Tabak-Gemisch, auch eine Ecstasytablette und eine Tüte mit weißem Pulver, vermutlich Amphetamine darin. Die 28-Jährige wurde indes über den Verbleib ihrer Tasche informiert und holte sie auch tatsächlich ab. Dabei wurde sie dann von Beamten der Bundespolizei gestellt. Und, bei einer Nachschau in ihrer Kleidung führte die 28-Jährige wieder Drogen, vermutlich Marihuana bei sich. Alle Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die 28-Jährige wird sich nun wegen des Erschleichens von Leistungen, bezüglich des Vorzeigens des fremden Personalausweises, wegen Betrugs und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung