Polizei Bonn

POL-BN: Tankstellenraub in Bonn-Duisdorf - 18-Jähriger im Zuge der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen
Richter erließ Haftbefehl

Bonn (ots) - In den späten Abendstunden des 20.10.2018 überfiel ein maskierter Täter eine Tankstelle auf der Rochusstraße in Bonn-Duisdorf: Gegen 23:45 Uhr überraschte ein maskierter Täter die beiden Angestellten in Lagerbereich der Tankstelle, bedrohte sie mit einem größeren Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nach den bisherigen Ermittlungen hielt er bei der weiteren Tatausführung einem der Geschädigten das Messer an den Halsbereich und forderte den anderen auf, Bargeld aus dem Verkaufsraum zu holen. Nachdem der so bedrohte Angestellte dem Täter Bargeld in noch nicht geklärtem Umfang ausgehändigt hatte, flüchtete der Maskierte vom Tatort. Die von der alarmierten Polizei sofort eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führte kurze Zeit später zum Erfolg: Unweit des Tatortes wurde kurze Zeit später ein 18-Jähriger, der der Polizei auf den Gebieten der Gewalt- und Eigentumskriminalität bekannt ist, überprüft und vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige führte in einer Tasche neben dem mutmaßlich geraubten Bargeld auch eine Sturmhaube und das mutmaßliche Tatmesser mit - die Gegenstände wurden sichergestellt. In einer ersten Einlassung räumte er die Tat ein. Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Richter Haftbefehl.

Die Ermittler des zuständigen Raubkommissariats prüfen auch, ob der 18-Jährige möglicherweise für weitere gleichgelagerte Straftaten in Frage kommt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: