Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

BPOL-HH: Über 20.000 Euro Geldstrafe für Steuerhinterziehung - Bundespolizei bringt 68-jährigen Mann vom Flughafen Hamburg direkt in Haft

Hamburg (ots) - Er war im Dezember 2017 zu einer Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Diese hatte der Mann bisher nicht bezahlt. Heute Morgen eingereist aus der Türkei, konnte die Bundespolizei den 68-Jährigen am Flughafen Hamburg festnehmen.

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle von Fluggästen aus Adana erschien heute am frühen Morgen ein 68-jähriger deutscher Staatsangehöriger. Zur Kontrolle legte er seinen deutschen Reisepass vor. Bundespolizisten glichen seine Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem ab. Dabei stellten sie fest, dass der Mann durch die Staatsanwalt Darmstadt zur Festnahme ausgeschrieben war. Er hatte eine offene Geldstrafe in Höhe von 20.740,00 Euro bisher nicht bezahlt und war unbekannten Aufenthaltes. Das Amtsgericht Darmstadt hatte den 68-Jährigen im Dezember 2017 zu einer Geldstrafe von 170 Tagessätzen zu je 122,00 Euro verurteilt. Hinzu kamen 150,50 Euro Vollstreckungskosten.

Die Beamten eröffneten dem Mann den Haftbefehl aber auch heute Morgen konnte er den Gesamtbetrag von 20.890,50 Euro nicht begleichen. Noch am Vormittag wurde der 68-Jährige zur Verbüßung seiner Ersatzfreiheitsstrafe von 122 Tagen in die Haftanstalt verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Maik Lewerenz
Telefon: +49 40 500 27-104
Mobil: +49 172/4275608
E-Mail: maik.lewerenz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: