Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: 1,6 Promille: Mann schlägt auf Ehefrau im Bahnhof Altona ein-

Hamburg (ots) - Am 11.11.2018 gegen 04.40 Uhr nahmen Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.39) im Bahnhof Altona vorläufig fest. Zuvor informierten Zeugen eine Präsenzstreife über einen Mann, der eine Frau mehrfach in das Gesicht geschlagen haben soll.

Die Streife erreichte umgehend den Einsatzort vor einem Schnellrestaurant. Der Mann wollte gerade wieder die Geschädigte schlagen und wurde durch die Bundespolizisten kontrolliert zu Boden gebracht und gefesselt dem Bundespolizeirevier im Bahnhof zugeführt. Bei dem äußerst aggressivem Beschuldigten wurde anschließend ein Atemalkoholtest durchgeführt.

Ergebnis: 1,64 Promille.

Ein angeforderter Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit fest. Anschließend bekam der Beschuldigte in einer Gewahrsamszelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und wurde später wieder entlassen. Gegen den Beschuldigten mit festem Wohnsitz in Schleswig-Holstein wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Hinweis: Bei der Geschädigten (w.31) handelt es sich um die Ehefrau des Beschuldigten. Sie erlitt durch die Faustschläge Schwellungen im Gesicht; lehnte aber eine ärztliche Versorgung vor Ort ab.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: