Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

25.02.2019 – 10:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Kennen Sie den Münztrick?" Karnevalszeit ist Taschendiebstahlszeit; Bundespolizei warnt vor Taschendieben

BPOL NRW: "Kennen Sie den Münztrick?" Karnevalszeit ist Taschendiebstahlszeit; Bundespolizei warnt vor Taschendieben
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Am 26.02.2019 wird die Bundespolizeiinspektion Köln mit Auszubildenden des Bundespolizeiaus- und Fortbildungszentrums Swisttal interessierte Reisende des Kölner Hauptbahnhofes sowie Zügen der Deutschen Bahn AG über Möglichkeiten zum Schutz vor Taschendieben informieren.

Die bevorstehenden Karnevalstage sind wieder gute Gelegenheit für Taschendiebe: Ob im Gedränge im vollen Bahnhof oder in der Bahn, gerade zur fünften Jahreszeit ergeben sich viele Tatgelegenheiten für Taschendiebe. Auch Alkoholeinfluss spielt eine erhebliche Rolle, viele Betrunkene werden zum Diebstahlsopfer! Die Kölner Bundespolizei wird Dienstag (26.02.2019) die Reisenden im Kölner Hauptbahnhof über verschiedene Tricks informieren und Möglichkeiten zum Schutz vor Taschendiebstählen aufzeigen.

"Kennen Sie den Beschmutzertrick? Wo tragen Sie Ihre Geldbörse? Kennen Sie den Münztrick?"

Haben Sie Interesse? Dann sprechen Sie uns an!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin