Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Herdecke mehr verpassen.

29.07.2020 – 10:33

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Interkommunale Rettungsaktion am Hengsteysee - Feuerwehr und Rettungsdienst retten zwei Patienten.

FW-EN: Interkommunale Rettungsaktion am Hengsteysee - Feuerwehr und Rettungsdienst retten zwei Patienten.
  • Bild-Infos
  • Download

Herdecke (ots)

Personen in Notlage wurde der Feuerwehr Herdecke am Dienstag gegen 17:58 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr Herdecke arbeitete hier eng auf der Stadtgrenze mit dem Rettungsdienst Hagen zusammen. Beide schwerverletzte Personen wurden erstversorgt und erfolgreich gerettet.

Ein Fahrradfahrer und eine Fußgängerin waren auf Herdecker Stadtgebiet zwischen RWE-Koepchenwerk und Villa Funcke (Niedernhof) aus unbekannten Gründen verunfallt. Gemäß dem bestehenden Einsatzkonzept wurden auch Rettungsdienstkräfte der Feuerwehr Hagen sofort entsendet. Die Anfahrt zum Niedernhof kann für die Feuerwehr Herdecke nur vom Hagener / Dortmunder Stadtgebiet (Hohensyburg) oder über einen unwegsamen Waldweg erfolgen. Über den Waldweg fuhr die Einsatzleitung an. Für Großfahrzeuge ist dieser Weg jedoch ungeeignet.

Die Herdecker Kräfte fuhren mit den Großfahrzeugen von zwei Seiten sowohl am Koepchenwerk aber auch über die Hohensyburg an. Die Einsatzstelle konnte dann nur fußläufig erreicht werden. Beim Auffinden der Patienten und Eingrenzen der Einsatzstelle halfen die vorhandenen Rusis Punkte am See.

Nach der Erstversorgung wurden die chirurgisch, schwerverletzten Patienten zu den Rettungsmitteln getragen und den Krankenhäusern zugeführt. Ein zunächst angefachtes Luftrettungsmittel war dann nicht erforderlich. Die Koordinierung aller Rettungsmittel sowie die Abstimmung mit der Leitstelle in Schwelm wurde durch den Einsatzleitwagen mit einem flächendeckenden Digitalfunkkanal durchgeführt.

Die Zusammenarbeit mit Rettungsmitteln aus Hagen (Rettungswagen Notarzt), Witten (Rettungswagen), Herdecke (Notarzt) und den Johannitern (Krankentransportwagen) hat gut und reibungslos geklappt. Ein erweiterter Hilfeleistungszug war mit 21 Feuerwehrangehörigen 1,5 Stunden im Einsatz. Der Seeweg musste kurzzeitig gesperrt werden.

Ein Brandmeldealarm wurde am Dienstag um 23:36 Uhr aus einem Hotel in der Innenstadt gemeldet. Vor Ort hatte ein Brandmelder aus unbekannten Gründen ausgelöst. Der Einsatz des Löschzuges wurde daraufhin abgebrochen.

Eine verletzte Katze musste am Mittwochmorgen in der Straße Am Nierkamp gerettet werden. Das Tier wurde dem Tierheim Gedern zugeführt.

Bildquelle: Christian Arndt

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell