Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

25.10.2018 – 13:54

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und der Staatsanwaltschaft Oldenburg - Clankriminalität im Visier von Polizei und Justiz

Wilhelmshaven (ots)

Auseinandersetzung unter Einsatz von Schlagwerkzeugen in Wilhelmshaven eskalierte - Polizei nimmt sieben Personen vorläufig fest.

Am Mittwochabend, 24.10.2018, kam es gegen 19:00 Uhr in der Mainstraße zu einem größeren Polizeieinsatz. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung, an der etwa 20-30 Personen beteiligt waren.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellten die Polizeikräfte fest, dass bei der Auseinandersetzung Baseballschläger und Dachlatten eingesetzt und vier Personen verletzt worden waren.

Von den vier aus Wilhelmshaven stammenden Personen wurden drei 21- und 22-Jährige leicht- und ein 23-Jähriger am Kopf schwer verletzt, Lebensgefahr besteht nicht.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen waren erfolgreich, die Polizeikräfte konnten das Fluchtfahrzeug, einen Daimler-Benz mit Bremer Kennzeichen, feststellen und sieben Personen vorläufig festnehmen.

In dem Fahrzeug fanden die Beamten umfangreiches Tatwerkzeug, u.a. Zaunlatten, Baseballschläger und Messer.

Bei den Personen handelt es sich um sechs in Bremen lebende Männer im Alter von 21 - 24 Jahren, die siebte, ebenfalls 24 Jahre alt, ist in Wilhelmshaven gemeldet.

Aufgrund der geringen Aussagebereitschaft der tatbeteiligten Personen können derzeit keine Angaben zu den Hintergründen der Tat gemacht werden. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen auf Hochtouren.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurden die sieben Personen unter Auflagen entlassen.

Die Polizei hatte die Auseinandersetzung schnell im Griff. Beamte der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland wurden durch die Diensthundeführer aus Wilhelmshaven und von Kräften der Bereitschaftspolizei aus Oldenburg unterstützt.

"Wir gehen mit aller Konsequenz gegen kriminelle Clans und gegen Gewaltkriminalität jeglicher Art vor!" betonten Jörn Kreikebaum, Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und Oberstaatsanwalt Thomas Sander übereinstimmend.

"Rechtsfreie Räume und Selbstjustiz krimineller Clans werden wir nicht dulden!".

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland