Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Aufmerksame Zeugen alarmieren Polizei - Haftbefehl nach Kiosk-Einbruch + Mildtätigkeit wird schamlos ausgenutzt - Polizei warnt vor Trickdieben u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Aufmerksame Zeugen alarmieren Polizei - Haftbefehl nach Kiosk-Einbruch

Nordenham. In der Nacht zum 18.02.2013 wurde ein 24-jähriger Nordenhamer bei einem Einbruchsversuch in einen Kiosk an der Bahnhofstraße in Nordenham vorläufig festgenommen. Anwohner waren aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert. Ein Mittäter konnte flüchten. Die Ermittlungen ergaben, dass die beiden Personen zuvor bereits erfolglos versucht hatten, in einen Imbiss an der Deichgräfenstraße einzusteigen. Etwas erfolgreicher waren sie allerdings bei einem Einbruch in einen Imbiss-Verkaufswagen, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Atens stand. Hier wurde eine geringe Menge Bargeld erbeuten. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei steht der 24-Jährige im Verdacht, für eine Vielzahl von Einbrüchen ab Oktober letzten Jahres aus Gaststätten, Arztpraxen, Imbissbetrieben und Kiosken, überwiegend in Nordenham, aber auch im gesamten Landkreis Wesermarsch als auch in angrenzenden Landkreisen in Frage zu kommen. Ein 19-Jähriger aus Nordenham wurde inzwischen als mutmaßlicher Komplize ermittelt. Der 24-Jährige wurde bereits wiederholt vorläufig festgenommen, finanzierte seinen Lebensunterhalt aber offenbar weiter durch Einbruchdiebstähle. So soll er beispielsweise im Zeitraum zwischen dem 29.12.2012 bis zum 31.12.2012 in ein Einfamilienhaus in der Lübbenstraße eingebrochen sein. Bei dem Einbruch wurden mehrere Fernseher erbeutet und sogleich veräußert. Der 24-jährige Tatverdächtige ist geständig und gab an, aus finanzieller Not heraus gehandelt zu haben, weil er Geldstrafen wegen anderer Delikte zu zahlen hatte. Dem 24-Jährigen werden zudem weitere Einbruchdiebstähle in eine Zahnarztpraxis, in das Büro der Kirchengemeinde am Mittelweg sowie in einen Steinmetzbetrieb an der Atenser Allee in der Nacht zum 02.02.2013 angelastet. Die Ermittler prüfen zurzeit, ob er für weitere Einbrüche in diese oder ähnliche Objekte als Täter in Betracht kommt, insoweit sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Am 19.02.2013 hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg beim Amtsgericht Nordenham Haftbefehl gegen den 24-Jährigen erwirkt. Er befindet sich in einer JVA.

+++++++++++++++++

Unbekannte entkommen mit Tageseinnahmen

Cuxhaven. Donnerstagfrüh gegen 5:15 Uhr soll es in einem Kellerlokal in der Neuen Reihe zu einem Überfall gekommen sein, als der Wirt bei unverschlossener Tür seine Tageseinnahmen zählte. Zwei vermummte Männer überraschten ihn dabei bedrohten den 60-Jährigen mit einem Werkzeug. Laut Polizeiauskunft sollen die Täter die Einnahmen an sich genommen und zudem Spielautomaten gewaltsam entleert haben. Das Opfer wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die beiden Täter entkamen mit ihrer Beute, zu deren Höhe die Polizei generell keine Angaben macht. Zeugen des Vorfalles, insbesondere die letzten Gäste des Lokals, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die betroffene Gaststätte befindet sich in Nähe des Lotsenganges, so das auch dortige Anwohner gebeten werden, sich bei der Polizei zu melden, sofern sie sachdienliche Hinweise geben können.

+++++++++++++++++

Mildtätigkeit wird schamlos ausgenutzt - Polizei warnt vor Trickdieben

Brake. Opfer eines dreisten Trickdiebstahls ist eine 47-jährige Brakerin am Mittwoch gegen 14 Uhr in der Braker Fußgängerzone geworden. Nachdem sie morgens bei der Bank einen größeren Bargeldbetrag abgehoben und im Anschluss etwas eingekauft hatte, war sie auf der Straße plötzlich auf einen Jungen und ein Mädchen getroffen, die sie unter Vorlage eines Zettels mit Aufschrift "SPENDEN FÜR TAUBSTUMME KINDER UND JUGENDLICHE" zu einer Geldspende aufgefordert hatten. Die Frau ging darauf ein und zog einen 5-Euro-Schein aus dem Portmonee. Während sie dieses anschließend wieder in die geöffnete Handtasche steckte, wurde sie von dem Jungen überschwänglich umarmt und geküsst. Das Mädchen hielt ihr noch einmal den Zettel und eine Spenderliste unter die Nase. Dann waren die beiden Spendensammler verschwunden. Erst zu Hause merkte die 47-jährige hilfsbereite Frau, dass es den beiden Jugendlichen offensichtlich gelungen war, ihr unbemerkt nahezu alle Scheine aus dem Portmonee zu ziehen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Hundert Euro. Es soll sich um einen sehr dunkelhäutigen etwa 16 Jahre alten Jungen gehandelt haben, etwa 1,70 Meter groß und schlank und ein wesentlich kleineres, sehr zierliches Mädchen. Wer Hinweise auf die diebischen Sammler und eventuell auf eine von ihnen genutztes Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Brake unter Tel.: 04401/9350 in Verbindung zu setzen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass man sein Geld möglichst nicht offen zeigen und die Geldbörse gesichert am Körper tragen soll.

+++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: