Polizeidirektion Hannover

POL-H: Langenhagen: 44-Jähriger bei Grillunfall lebensbedrohlich verletzt

Hannover (ots) - Heute Nachmittag, 09.07.2017, hat sich an der Niedersachsenstraße ein 44-Jähriger beim Anzünden eines Grills schwerste Verbrennungen zugezogen. Ein 45-Jähriger ist bei dem Versuch, die Flammen zu löschen, leicht verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 44-Jährige gegen 14:00 Uhr Brennspiritus in den bereits angezündeten Grill gekippt, um die Glut weiter anzufachen. Durch die dabei entstandene Stichflamme fing die Kleidung des Mannes Feuer. Ein 45 Jahre alter Bekannter konnte den Brand zügig löschen, der 44-Jährige zog sich durch die Flammen jedoch lebensbedrohliche Verbrennungen zu. Er sowie der leichtverletzte Bekannte wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. /pfe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1043
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: