Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

02.06.2017 – 20:23

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mitte: 29-Jähriger durch Tritt gegen den Kopf lebensgefährlich verletzt

Hannover (ots)

In der Nacht zu heute, 02.06.2017, gegen 00:30 Uhr, hat ein 29-Jähriger im Bereich des Seitenausgangs des Hauptbahnhofes zur Lister Meile durch einen Schlag und einen Tritt lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein 34-Jähriger Tatverdächtiger ist heute festgenommen worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 29-Jährige aus bislang ungeklärten Gründen im Bereich des Seitenausgangs mit einer 28-Jährigen in Streit geraten. Der 34-jährige Bekannte der Frau kam im Verlauf des Disputes hinzu und schlug unvermittelt mit einer Flasche gegen den Kopf des 29-Jährigen, der daraufhin zu Boden ging. Kurz darauf trat der Angreifer gegen den Kopf des Liegenden. Ein Zeuge des Geschehens alarmierte Polizei und Rettungskräfte. Der 29-Jährige wurde bei der Tat lebensgefährlich verletzt, ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Nachdem eine sofort eingeleitete Fahndung zunächst erfolglos verlief, erkannten heute Beamte der Bundespolizei den Tatverdächtigen anhand der Videoaufzeichnungen von der Tat wieder und nahmen ihn im Hauptbahnhof fest. Gegen den 34-Jährigen wird wegen des versuchten Totschlags ermittelt. Er soll morgen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Zustand des 29-Jährigen ist mittlerweile stabil. /pfe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1043
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover