Polizeidirektion Hannover

POL-H: Radfahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Hannover (ots) - Radfahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Ein Radfahrer ist heute, gegen 14:00 Uhr, an der Hamburger Allee (Oststadt) von einem rechts in die Celler Straße abbiegenden Sattelzug erfasst worden. Der 80-Jährige hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen, sein Zustand ist kritisch.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 56-Jähriger mit seinem LKW heute Nachmittag von der Hochstraße kommend auf der Hamburger Allee unterwegs gewesen. An der ampelgeregelten Kreuzung übersah er beim Rechtsabbiegen in die Celler Straße offensichtlich den Radler. Der Senior war zur gleichen Zeit mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Hamburger Allee stadtauswärts gefahren - Zielrichtung geradeaus. In der Radfahrerfurt kam es zur Kollision zwischen dem Sattelzug und dem Radfahrer. Der 80 Jahre alte Mann zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu, ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik - es besteht Lebensgefahr. Der Sattelzug-Fahrer, der offenbar deutlich unter dem Einfluss des Geschehens stand, kam ebenfalls zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. /st, mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: