Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeppelin bei Notlandung leicht beschädigt

Hannover (ots) - Heute Morgen gegen 09:30 Uhr ist ein Zeppelin bei einer kontrollierten Notlandung auf einem Acker an der Lenther Chaussee (Badenstedt) leicht beschädigt worden. Verletzte hat es nicht gegeben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war das Luftschiff gegen 08:30 Uhr zu Werbezwecken mit einem Pilot und sechs Passagieren auf dem Messegelände gestartet. Etwa 15 Minuten später kam es in Höhe des Maschsees aus bislang unbekannten Gründen zu einem Motorausfall. Der mit Heißluft betriebene Zeppelin trieb nach Westen ab. Der 50-jährige Pilot entschloss sich daraufhin im Bereich der Lenther Chaussee zu einer kontrollierten Notlandung auf einem angrenzenden Acker. Beim Aufprall auf den Boden wurden die Kanzel sowie die Luftschiffhülle leicht beschädigt. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 3 000 Euro. Der Pilot und die sechs Passagiere (33 bis 68 Jahre alt) blieben unverletzt. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt als Unfallursache aus. /hil,schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: