Polizeidirektion Hannover

POL-H: Garbsen: Mutmaßlicher Betrüger festgenommen

Hannover (ots) - Garbsen: Mutmaßlicher Betrüger festgenommen

Ein Beamter des Polizeikommissariats Nordstadt hat in seiner Freizeit am Mittwochnachmittag in einem Lokal in Stelingen einen 44-Jährigen vorläufig festgenommen. Dieser hat zuvor versucht einem 53-Jährigen günstig Elektrogeräte zu verkaufen - alles unter dem Deckmantel der Deutschen Bahn AG. Aufgrund offener Haftbefehle befindet sich der Mann jetzt in Untersuchungshaft.

Am Mittwochnachmittag hatte der 44 Jahre alte Mann in dem Restaurant das Gespräch zu dem 53-Jährigen gesucht und sich dabei als Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG ausgegeben. In der sich anschließenden Unterhaltung offerierte der Tatverdächtige dann kostengünstige, hochwertige Elektroartikel. Nachdem der 53 Jahre alte Kaufinteressent zwei TV-Flatscreens sowie zwei Handys bestellt und das Geld schon auf dem Tisch gelegt hatte, wurde er doch misstrauisch und verlangte einen Ausweis. Als der falsche Bahnmitarbeiter kein Ausweisdokument vorweisen konnte, verständigte er einen befreundeten Polizisten. Dieser riet ihm schon am Telefon von einem Geschäft ab und machte sich auf den Weg. Vor Ort stellte der Kriminalbeamte - jetzt in den Dienst versetzt - die Personalien fest. Nach Rücksprache mit seinen Kollegen stellte sich heraus, dass gegen den 44-Jährigen zwei offene Haftbefehle sowie diverse Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlungen wegen ähnlich gelagerter Delikte vorliegen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der mutmaßliche Betrüger unter falschen Personalien im Hotel-Restaurant eingecheckt. Gegenüber den Beamten wollte er keine Angaben zur aktuellen Tat machen, erklärte allerdings, dass er schon seit geraumer Zeit umherreise, keinen festen Wohnsitz habe und seinen Lebensunterhalt mit Betrügereien verdiene. Am Donnerstag wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt. Nach Verkündung der vorliegenden Haftbefehle ging er in Untersuchungshaft. Gegen den 44-Jährigen wird nun erneut wegen versuchten Betruges ermittelt. Darüber hinaus prüfen die Beamten, ob der Beschuldigte für weitere Straftaten in Betracht kommt.

Sie bitten daher insbesondere potenzielle Geschädigte, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3116 zu melden. /st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: