Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

21.06.2010 – 16:31

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Kind verstirbt nach Unfall

Hannover (ots)

Heute gegen 08:40 Uhr sind eine 35-Jährige Honda-Fahrerin und ihr neun Monate alter Sohn an der Straße Am Hagener Berg (Neustadt) mit ihrem PKW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Mutter und Kind wurden bei dem Aufprall schwer verletzt - der Junge verstarb später in einer Klinik.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 35-Jährige mit ihrem Sohn in ihrem Honda Jazz an der Landesstraße 192 in Richtung Hagen unterwegs gewesen. Etwa 180 Meter vor der Ortschaft Hagen kam der PKW aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Die Frau erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen und wurde zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der hinten rechts in einem Kindersitz gesicherte Sohn zog sich bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Kopfverletzungen zu - offenbar hatte sich der Kindersitz bei dem Unfall gelöst und wurde durch die Wucht des Aufpralls zwischen Rücksitz und Rückenlehne des Beifahrersitzes eingeklemmt. Das Kind wurde durch einen Notarzt an der Unfallstelle reanimiert und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort verstarb der Junge um 12:52 Uhr. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 11.000 Euro. Die Landesstraße 192 wurde während der Bergungsmaßnahmen voll und im Anschluss in Fahrtrichtung Eilvese gesperrt - es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen. / schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung