Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag zur Presseinformation Nr. 1 vom 20.11.2009 Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Zeugenaufruf! 44-Jährige bei Überfall schwer verletzt Am Hohen Ufer
Mitte

    Hannover (ots) - Nachtrag zur Presseinformation Nr. 1 vom 20.11.2009

    Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Zeugenaufruf!
44-Jährige bei Überfall schwer verletzt               Am Hohen Ufer /
Mitte

    Am Donnerstag, 19.11.2009, zwischen 18:00 und 18:40 Uhr sind zwei Unbekannte an der Straße Am Hohen Ufer mit einer 44-Jährigen in Streit geraten. Hierbei hat einer der Männer die Frau mit einem Messer schwer verletzt. Nach diesem Täter sucht die Polizei nun mit einer Phantomskizze.

    Die 44 Jahre alte Frau, die der Prostitution nachgeht, hatte sich mit den beiden Unbekannten an die Promenade an der Straße Am Hohen Ufer begeben. In dem Abschnitt zwischen der Pferdestraße bis zur Brücke der Verlängerung der Straße Am Marstall ging sie mit den Männern in den unteren Uferbereich. Hier gerieten die drei dann in Streit. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung zog einer der beiden offensichtlich ein Messer und verletzte die 44-Jährige damit im Brustbereich. Anschließend flüchtete das Duo in Richtung Goethestraße. Das Opfer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus und wurde notoperiert. Zu beiden Männern liegt nun eine Beschreibung vor, die in einigen Details von der ursprünglichen abweicht: Der Täter mit dem Messer (Phantombild) ist zirka 19 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, sehr schlank, hat dunkelblonde Haare und war mit einem schwarzen Kapuzen-Pullover (innen weiß) bekleidet - untereinander auf beiden Seiten des Reißverschlusses: fünf weiße Knebelknöpfe. Auffällig: ein Ring im rechten Nasenflügel. Der zweite Mann - vermutlich Südländer - ist ungefähr 24 Jahre alt, kleiner, schlank, hat kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er trug an jenem Abend eine schwarze Jacke. Zeugen die Hinweise zu den Tätern geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555. /st, hol

    Das Phantombild zur Meldung finden Sie zum Download unter www.polizeipresse.de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygroup=bil d

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: