Polizeidirektion Hannover

POL-H: Festnahme nach Brandstiftung Steinberg
Springe

    Hannover (ots) - Montagabend, gegen 19:30 Uhr, ist es an der Straße Steinberg in Springe zu einem Wohnungsbrand gekommen. Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass das Feuer vorsätzlich verursacht worden ist. Heute Morgen haben Polizisten einen 29-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

    Ein Mann hatte am Montagabend, gegen 19:30 Uhr, bei der Notrufzentrale der Polizei angerufen und einen Wohnungsbrand im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Straße Steinberg gemeldet. Bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits Flammen aus dem Schlafzimmerfenster der Wohnung. Die Feuerwehr Springe hatte den Brand gegen 20:10 Uhr gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Bei einer Untersuchung der Wohnung stellten Polizisten vorsätzliche Brandstiftung als Ursache des Feuers fest. Den Sachschaden schätzten sie auf etwa 50 000 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen konkretisierte sich der Tatverdacht gegen einen 29-jährigen Bekannten des Wohnungsmieters. Der Mann wurde heute Morgen in Hannover vorläufig festgenommen. Er ist polizeilich bereits wegen Brandstiftung in Erscheinung getreten. Der Tatverdächtige soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. / ste, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: