Polizeidirektion Hannover

POL-H: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt Lange-Hop-Straße
Bemerode

    Hannover (ots) - Ein 18-jähriger Radfahrer ist heute Mittag gegen 13:00 Uhr bei einem Unfall an der Lange-Hop-Straße / Alte Bemeroder Straße schwer verletzt worden.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr der Mann mit seinem Trekkingrad den linken Gehweg der Lange-Hop-Straße, entgegen der Fahrtrichtung, in Richtung Alte Bemeroder Straße/Emslandstraße. An dem dortigen Bahnübergang der Stadtbahnlinie 6 missachtete er das Rotlicht der Ampel, fuhr vom Gehweg herunter auf die Straße, direkt in den Gleisbereich vor die stadteinwärts fahrende Bahn. Der 18-Jährige wurde dabei von der rechten Frontpartie des Triebwagens erfasst und anschließend seitlich weggeschleudert. Der Mann erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und musste nach einer ärztlichen Erstversorgung vor Ort zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Der 48-jährige Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock. Andere Personen wurden nicht verletzt. Zur Unfallaufnahme wurde die Bahnstrecke für rund 45 Minuten für beide Richtungen gesperrt. Das Fahrrad wurde total beschädigt - der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. An der Stadtbahn entstand offensichtlich kein Schaden./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: