Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

27.08.2008 – 15:01

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zur Presseinformation Nr. 7 von gestern Zeugenaufruf!Unbekannter flüchtet - Opfer nicht vernehmungsfähig Karmarschstraße
Mitte

    Hannover (ots)

Wie bereits berichtet, ist gestern Abend gegen 18:00 Uhr ein 57-jähriger Mann an der Karmarschstraße getreten und dabei schwer verletzt worden. Der Täter ist geflüchtet. Das Opfer ist auch heute noch nicht vernehmungsfähig.

    Bisherigen Informationen zufolge kam es zwischen dem 57-Jährigen und einem Unbekannten zu einem Streit, der in Handgreiflichkeiten endete. Hierbei wurde der 57-Jährige Mann aus Hannover durch einen Tritt am Kopf so schwer verletzt, dass er leblos am Boden liegen blieb. Rettungskräfte reanimierten ihn noch vor Ort. Der Täter flüchtete und konnte auch im Rahmen einer sofortigen Fahndung nicht gefasst werden. Der Gesundheitszustand des Opfers konnte noch am gestrigen Abend stabilisiert werden. Der Mann ist jedoch bislang nicht vernehmungsfähig. Derzeit dauern die Ermittlungen an. Der Hintergrund des Streites und die genauen Geschehensabläufe sind weiterhin unklar - bisherige Zeugenaussagen variieren. Deshalb sucht die Polizei Bürger, die Hinweise zur Tat oder zum Gesuchten geben können. Er soll 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Jacke und einer schwarzen Hose bekleidet. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5222./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung