Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

15.02.2008 – 14:05

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Rund 410.000 Zigaretten beschlagnahmt Bundesautobahn (BAB) 2
Hannover

    Hannover (ots)

Gemeinsame Presseinformation von Staatsanwaltschaft, Zollfahndungsamt und Polizeidirektion Hannover

    Rund 410.000 Zigaretten beschlagnahmt Bundesautobahn (BAB) 2 / Hannover

    Gestern Abend sind gegen 18:20 Uhr in dem Fahrzeug eines 24 Jahre alten Mannes an der BAB 2 rund 410.000 unverzollte Zigaretten aufgefunden worden. Der Fahrer wurde daraufhin festgenommen. Der 24-jährige Pole war zuvor mit seinem Renault Master auf der Richtungsfahrbahn Dortmund im Bereich des Autobahnkreuzes Buchholz mit einem Motordefekt liegen geblieben. Als eine zufällig vorbeikommende Streifenbesatzung dem Mann zunächst bei seiner Panne helfen wollte, entdeckten die Beamten jedoch plötzlich mehr: Die Kennzeichen am Fahrzeug waren verfälscht und fast 40 Kartons mit unverzollten Zigaretten lagen auf der Ladefläche. Daraufhin nahmen die Beamten den 24-Jährigen fest und beschlagnahmten die rund 410.000 Zigaretten. Beamte des Zollfahndungsamtes Hannover erschienen vor Ort und übernahmen die weiteren Ermittlungen. Die Zigaretten mit dem Namen Jin Ling waren mit russischen Steuernbanderolen versehen. Der entstandene Steuerschaden beträgt rund 80.000 Euro. Das Zollfahndungsamt Hannover stellt in jüngster Zeit vermehrt eine illegale Einfuhr dieser russischen Zigarettenmarke fest. Der 24-Jährige wird heute noch einem Haftrichter vorgeführt. /bu, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung