Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg

17.09.2018 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick

POL-HS: sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Heinsberg (ots)

Am Donnerstag, 20. September, beteiligt sich die Kreispolizeibehörde Heinsberg an der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben". Immer noch nutzt etwa die Hälfte aller Autofahrer das Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. In der Gruppe der 30 bis 44-jährigen sind es sogar 77%, die das Smartphone am Steuer nutzen.

Jeder sechste Autofahrer verfasst während der Fahrt Textnachrichten, jüngere Fahrer sogar noch häufiger. Das Navigationsgerät bedient durchschnittlich jeder vierte Fahrer während er fährt. Wie gefährlich das ist, ist vielen nicht klar. Bei 50 km/h fährt ein Auto in nur einer Sekunde 14 Meter! Der zwei Sekunden Blick aufs Handy bedeutet also fast 30 Meter Blindflug während einer Fahrt mit 50 km/h! Wenn in dieser Zeit ein Kind auf die Fahrbahn tritt oder ein vorausfahrender Fahrzeugführer bremst, ist das Unglück vorprogrammiert. Keine Whats App, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür das eigene Leben und das Leben anderer aufs Spiel setzen sollte - das gilt für Fahrzeugführer und auch für Fahrradfahrer. Deshalb weist die Kreispolizeibehörde Heinsberg am Donnerstag, 20. September, zwischen 13 Uhr und 17 Uhr in einem Infostand am Markt in Erkelenz auf die Gefahren durch Ablenkung hin. Zeitgleich finden zwischen 11 Uhr und 19 Uhr kreisweit Verkehrskontrollen statt, denn für die nordrhein-westfälische Polizei ist die Ablenkung durch mobile Geräte, wie Smartphone oder Tablet, ein Schwerpunkt bei der Verkehrsunfallbekämpfung.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung