Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

24.07.2019 – 09:46

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: 3,13 Promille: 31-Jähriger lässt Beine ins Gleis baumeln

Bundespolizeidirektion München: 3,13 Promille: 31-Jähriger lässt Beine ins Gleis baumeln
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Am 3. Juli war ein alkoholisierter 37-Jähriger am S-Bahnhaltepunkt Oberschleißheim von einem RE erfasst und verletzt worden, nachdem er die Beine ins Gleis baumeln ließ. Am Dienstagabend (23. Juli) fiel am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes ein 31-Jähriger auf, der - ebenfalls stark alkoholisiert - seine Beine ins Gleis baumeln ließ.

Gegen 18:15 Uhr ließ ein 31-jähriger Senegalese im S-Bahnsteig des Tiefgeschosses am Münchner Hauptbahnhofes seine Füße in den Gleisbereich der S-Bahnen baumeln. Mitarbeiter der Bahnsicherheit forderten die Bundespolizei an, da der Mann augenscheinlich stark alkoholisiert war, zudem Ausfallerscheinungen in Gang und Sprache aufwies. In der Schleuse der Wache ließ sich der 31-Jährige mehrfach zu Boden fallen. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 3,13 Promille. Bei der Ingewahrsamnahme zur Ausnüchterung schlug der Wohnsitzlose des Öfteren mit dem Kopf gegen die Zellenwand; zudem übergab er sich mehrfach. Der informierte Rettungsdienst transportierte den Senegalesen in eine Münchner Klinik.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell