Polizei Hamburg

POL-HH: 180917-5. Weitere Öffentlichkeitsfahndungen der Soko "Schwarzer Block"

UT1
UT1

Hamburg (ots) - Tatzeit: 07.07.2017, ab ca. 07:20 Uhr

Die Soko "Schwarzer Block" fahndet mit Lichtbildern nach drei weiteren, bislang unbekannten Tätern, die im Verdacht stehen, in den Morgenstunden des 07.07.2017 im Zusammenhang mit dem G-20 Gipfel einen Landfriedensbruch im besonders schweren Fall begangen zu haben.

Ihnen wird vorgeworfen, Teilnehmer der Gruppe gewesen zu sein, die im Bereich der Elbchaussee Fahrzeuge in Brand steckte sowie zahlreiche Scheiben von Wohn-, Geschäfts- und Bürogebäuden beschädigte.

Über die Staatsanwaltschaft Hamburg wurde nun ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung für diese drei Männer erwirkt.

Zeugen, die die abgebildeten Personen erkennen bzw. weitere Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: