Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

03.07.2018 – 17:39

Polizei Hamburg

POL-HH: 180703-5. Hinweis auf zwei Fälle aus Hamburg in der Sendung "Aktenzeichen XY" am 04.07.2018

Hamburg (ots)

Sendezeit: Mittwoch, 04.07.2018, 20:15 Uhr Sendeort: ZDF

In der morgigen ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" werden unter anderem zwei Hamburger Fälle vorgestellt.

Ermittler des LKA 41 (Mordkommission LKA Hamburg) stellen die Fälle im Studio persönlich vor.

Fall 1:

Tötungsdelikt zum Nachteil des 16-jährigen Viktor E. am Abend des 16.10.2016 unter der Kennedybrücke. Ein bislang unbekannter Täter trat von hinten an das Opfer und seine damals 15-jährige Begleiterin heran und stach mehrmals auf das Opfer ein. Im Anschluss schubste er die 15-Jährige ins Wasser und flüchtete. Ein Passant kommt dem Opfer und seiner Begleiterin zur Hilfe und verständigt die Rettungskräfte. Das Opfer erlag kurz darauf im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Fall 2:

Bei diesem Fall handelt es sich um ein Update zu einem Raubmord aus dem Mai 2009. Damals wurde Jutta A. in ihrem Haus in Hamburg-Wilhelmsburg getötet. Der Fall wurde bereits im Jahr 2010 in der Sendung ausgestrahlt. Das Update beinhaltet neben dem erneuten Zeigen eines Phantombildes auch einen Fahndungsaufruf an eine bislang unbekannte Frau, die am 29.03.2018 einen als vielversprechend eingestuften Hinweis zum Fall gegeben hat.

Me.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Kay Metzke
Telefon: 040 4286 58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell