Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1232) Fahndung nach Exhibitionisten - weitere Geschädigte gesucht

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Kriminalpolizei fahndet nach einem Exhibitionisten, der in den vergangenen Tagen mehrfach im Stadtteil Langwasser aufgetreten ist. Möglicherweise gibt es weitere Geschädigte, die den Mann genauer beschreiben könnten.

    Der Gesuchte trat zum Beispiel am 15.05.2007 einer Jugendlichen gegenüber, als diese sich auf dem Nachhauseweg von der Schule befand. Das Mädchen ging kurz nach 11.00 Uhr von der Georg-Ledebour-Straße kommend durch eine Grünanlage, die sich direkt hinter der Schule anschließt. Zirka 100 Meter nach der Schule trat der Gesuchte aus dem Gebüsch und zeigte sich der Schülerin in schamverletzender Weise. Dazu öffnete er seinen auffallend langen schwarzen Stoffmantel, unter dem er unbekleidet war. Als das Mädchen den Mann anschrie, rannte dieser in Richtung Imbuschstraße davon. Die Geschädigte gab den Ermittlern gegenüber an, dass ihr der Mann auch schon zwei Mal am Busbahnhof in Langwasser-Mitte aufgefallen sei, wie er sich vor allen Leuten entblößte. Dabei trug er wiederum den schwarzen Mantel.

    Beschreibung des Gesuchten: Ca. 50 - 60 Jahre alt, etwa 175 cm groß, dickliche Figur, graue, nach hinten gekämmte Haare, trug schwarz-weiße Halbschuhe und einen auffällig schwarzen langen, über die Knie gehenden Stoffmantel.

    Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen bzw. weitere Geschädigte, denen der Gesuchte ebenfalls gegenübergetreten ist. Hinweise dazu nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 2112-3333, entgegen.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: