Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (980) Nach Gewahrsamsandrohung Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Äußerst aggressiv gebärdete sich ein 37-Jähriger in der Nürnberger Südstadt einer Polizeistreife gegenüber, die ihn nach einer vorangegangenen Körperverletzung in Gewahrsam nehmen wollte.

    Die Streife war in das Wohnanwesen in der Sperberstraße am 24.04.2007 gegen 02.00 Uhr morgens gerufen worden, weil der 37-Jährige Streit mit seiner Ehefrau hatte und diese beleidigt und gewürgt hatte. Dabei stand er deutlich unter Alkoholeinwirkung. Als die Beamten gegen den Renitenten einen Platzverweis und ein Kontaktverbot im Rahmen der Bekämpfung der häuslichen Gewalt aussprachen und zum Dienstfahrzeug bringen wollten, widersetzte er sich dem polizeilichen Gewahrsam. Erst die Anwendung unmittelbaren Zwangs und das Anlegen von Handfesseln brachte ihn zunächst zur Raison. Im Streifenfahrzeug schlug er mit seinem Kopf gegen die Seitenscheibe des Einsatzfahrzeuges, wobei diese zu Bruch ging. Die Verletzung musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. Anschließend blieb er bis zu seiner Ausnüchterung in polizeilichem Gewahrsam.

    Gegen den 37-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: