Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (354) Schülerin zusammengeschlagen und beraubt - Zeugenaufruf

    Fürth (ots) - Am Fürther Hauptbahnhof schlugen  am 07.02.2007 bislang mehrere unbekannte Jugendliche eine 18-jährige Schülerin zusammen und raubten ihr die Geldbörse. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

    Die 18-Jährige hielt sich gegen 14:45 Uhr im U-Bahn-Verteiler auf und stand unweit einer Personengruppe, die aus ca. 10 Jugendlichen bestand. Plötzlich kam ein Jugendlicher aus dieser Gruppe auf sie zu und "machte sie an". Im weiteren Verlauf erhielt er Unterstützung eines weiteren jungen Mannes, der der Geschädigten gegenüber eindeutige Angebote machte.

    Die Schülerin wollte weitergehen, wurde aber plötzlich von einem Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen und vom anderen gegen eine Wand gedrückt. Nach und nach kam der Rest der Jugendgruppe auf die 18-Jährige zu und schlug auf sie mit Händen und Füßen ein. Als die junge Frau am Boden lag, ließen die Schläger von ihr ab und flüchteten aus dem U-Bahn-Verteiler. Beim Aufstehen bemerkte die Geschädigte, dass ihr aus dem Geldbeutel, der sich in ihrer Schultasche befand, Bargeld in Höhe von 60,-- Euro gestohlen worden war. Mit Prellungen musste sie in einem Klinikum ambulant behandelt werden.

    Bei der Jugendgruppe handelte es sich nach Angaben einer Zeugin und der Geschädigten um überwiegend südländisch aussehende Personen, vermutlich Türken. Außerdem soll ein ca. 13-14 Jahre alter Farbiger dabei gewesen sein. Nur von den beiden Haupttätern liegt eine Personenbeschreibung vor:

    1. Täter: ca. 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkler Teint, trug bei der Tat eine dunkelblaue Wollmütze

    2. Täter: ca. 17 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkler Teint, schwarze kurze Haare, bekleidet mit weißem T-Shirt und schwarzer Jacke.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333 entgegen.

    Rauenbusch/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: