Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1830) Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Am 10.12.2006, gegen 10.45 Uhr, wollte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West in der Von-der-Thann-Straße einen Haftbefehl wegen Diebstahls bei einem 43-Jährigen vollziehen. Beim Anblick der Beamten zog sich dieser in den Hausflur seiner Wohnung zurück und bedrohte die Streife mit einem Messer. Erst nach Einsatz von Pfefferspray gelang es, den 43-Jährigen zu überwältigen. Nachdem dieser einen verwirrten Eindruck machte, wurde er nach Begutachtung durch einen Arzt in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert und der Haftbefehl zunächst nicht vollzogen.

    Am 09.12.2006 gegen 22.00 Uhr war ein 30-Jähriger wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Fahren oder Fahrerlaubnis festgenommen und in die Wache in der Lenaustraße gebracht worden. In der Wache trat der 30-Jährige um sich und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Daraufhin wurden dem Renitenten unter Anwendung unmittelbaren Zwangs Handfesseln angelegt und er wurde zur weiteren Ausnüchterung in die Haftzelle gebracht.

    In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren u.a. wegen Widerstands eingeleitet.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: