Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (466) Festnahmen nach Widerständen gegen Polizeibeamte

    Nürnberg (ots) - Ein 51-Jähriger und eine 47-jährige Hausfrau leisteten am gestrigen Montag (27.03.2006) Polizeibeamten erheblichen Widerstand. In beiden Fällen wurden die Beschuldigten überwältigt und festgenommen.

    Gegen 16.30 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in eine Wohnung im Stadtteil Steinbühl in Nürnberg gerufen, weil dort eine 47-Jährige ihre beiden Kinder schlagen würde. Beim Eintreffen der Streife war ein heftiger Streit zwischen Mutter und Kindern im Gange, weshalb die Streithähne zunächst getrennt werden mussten. Im weiteren Verlauf wurde die Frau gegenüber den Beamten sehr aggressiv und holte letztendlich aus der Küche ein Messer, um damit die Beamten zu bedrohen. Selbst nach mehrfacher Aufforderung legte die Beschuldigte das Messer nicht zur Seite. Deshalb kam Pfefferspray zum Einsatz. Danach gelang es, die Frau zu überwältigen und zu fesseln. Dabei biss sie einer Beamtin in den Unterarm; ein Beamter wurde von einem Hund drei Mal in den Fuß gebissen.

    Die Frau wurde zur Dienststelle verbracht und in Gewahrsam genommen. Sie wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Die Beamten wurden leicht verletzt, blieben aber weiter dienstfähig. Die geschlagenen Kinder wurden bei Bekannten untergebracht.

    Kurz vor 21.00 Uhr wurde im Rahmen einer Personenkontrolle in der Königstorpassage in der Nürnberger Innenstadt gegen einen 51-Jährigen ein Platzverweis ausgesprochen, nachdem er zuvor die Amtshandlung mehrfach gestört hatte. Als er diesem nicht nachkam, wurde der stark Angetrunkene in Gewahrsam genommen. Dabei schlug er mit der Faust gegen einen Polizeibeamten, der aber noch rechtzeitig ausweichen konnte. Der Mann wurde überwältigt und in einer Zelle ausgenüchtert. Gegen ihn wird ebenfalls Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: