Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (189) Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Zwei Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd mussten sich am vergangenen Donnerstag (02.02.2006) mit zwei Frauen auseinandersetzen, die bei der Festnahme eines mit Haftbefehl Gesuchten Widerstand leisteten.

    Der Vorfall spielte sich gegen 11:00 Uhr in der Nürnberger Südstadt ab. Die Beamten mussten den Haftbefehl vollstrecken, weil der Beschuldigte nicht vor Gericht erschienen ist. Der 41jährige weigerte sich aber, seine Wohnung zu öffnen und holte sich telefonisch zur Unterstützung seine Mutter und eine Bekannte. Diese trafen wenig später ein und stellten sich den Beamten in den Weg, als diese die Wohnungstür öffnen lassen wollten. Es entwickelte sich eine Rangelei, in deren Verlauf ein Beamter von der 63jährigen Mutter des Beschuldigten in den Finger gebissen wurde. Die 53jährige Komplizin verletzte den anderen Beamten ebenfalls am Finger. Trotzdem konnten die beiden rabiaten Frauen überwältigt und gefesselt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Die 53jährige wird zusätzlich noch wegen versuchter Strafvereitelung angezeigt. Die Beamten blieben dienstfähig.

    Der 41jährige ließ sich nach der Wohnungsöffnung widerstandslos festnehmen. Er wurde in eine JVA verbracht.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: