Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1601) Mordserie an türkischen/griechischen Staatsangehörigen - Radfahrer dringend tatverdächtig; hier: Aktueller Ermittlungsstand

    Nürnberg (ots) - Die Besondere Aufbauorganisation (BAO) Bosporus geht nach wie vor davon aus, dass die beiden Radfahrer, die sich am Tattag, Donnerstag, 09.06.2005, gegen 10.00 Uhr, vor dem Dönerstand Yasar in der Scharrerstraße in Nürnberg und in der Nähe aufgehalten haben, dringend tatverdächtig sind.

    neu - neu - neu

    Die Ermittlungen ergaben, dass die gesuchten Fahrradfahrer bereits Tage vor dem Mord im Bereich Scharrerstraße/Tatort gesehen wurden.

    Frage: Wer kann Angaben zu den Fahrradfahrern machen, die sich am Dienstag, 07.06.2005, bzw. Mittwoch, 08.06.2005, dort befanden?

    Aufgrund der damaligen Fahndung nach den zwei Radfahrern ging der Hinweis ein, dass am Parkplatz Norikus (Nürnberg/Wöhrder See, neben Hochhaus) zwei junge Männer beobachtet wurden, die am Vormittag des 09.06.2005 zwei Fahrräder in ein Fahrzeug einluden. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen dunklen Van oder Transporter mit abgedunkelten Seiten- und Heckscheiben. Das Kennzeichen des Fahrzeugs könnte ein ausländisches gewesen sein.

    neu - neu - neu

    Mit Postwurfsendungen und einer Plakataktion im Bereich Norikus bittet die Kriminalpolizei noch einmal um Hinweise hinsichtlich des Be- oder Entladens eines Fahrzeugs mit zwei Fahrrädern.

    Beschreibung der Radfahrer:

    Die beiden Radfahrer waren 20-30 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, auffallend schlank und hatten kurze Haare. Beide sahen sich sehr ähnlich. Einer trug eine Sonnenbrille, der andere hatte eine Baseballmütze auf. Sie trugen schwarze Rucksäcke.

    Beschreibung der Fahrräder:

    Herren-Trekkingfahrräder, vermutlich 28-Zoll-Reifen, zur Marke ist nichts bekannt, Farbe schwarz bzw. anthrazit, flacher Lenker, schwarzer Sattel, mit Schutzblechen und Beleuchtung, neuwertiger Zustand.

    Phantombilder der Fahrradfahrer                                     Trekkingrad

    Frage: Wer kann ergänzende Angaben zu den gesuchten Fahrradfahrern machen? Wer hat gesehen, wie Fahrräder verladen wurden? Dies gilt nicht nur für den Bereich Norikus/Wöhrder See.

    neu - neu - neu

    Neue Zeugenaussagen besagen, dass sich am Mittwoch, 08.06.2005 (ein Tag vor der Tat) ein etwa 5-jähriges südländisch aussehendes Mädchen mit auffallend langen dunklen Haaren unmittelbar vor dem Dönerstand Yasar aufhielt. Die Polizei geht davon aus, dass dieses Kind nicht alleine unterwegs war.

    Frage: Wer waren die Begleiter des Mädchens? Da sie möglicherweise Beobachtungen gemacht haben, die für die Ermittlungen von Bedeutung sein könnten, mögen sie sich bitte dringend melden.

    Für Hinweise, die zur Klärung aller Mordfälle führen, ist eine Belohnung in Höhe von 30.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.

    Mitteilungen erbittet die Kripo Nürnberg unter Telefon 0911/211-3333. Auch der belangloseste Hinweis kann von größter Bedeutung sein.

    Zur Erinnerung: Seit September 2000 wurden im Bundesgebiet 6 türkische und 1 griechischer Staatsangehöriger immer mit der gleichen Waffe (Pistole Ceska Kal. 7,65 mm) erschossen. Tatorte waren Nürnberg (3), München (2), Hamburg (1) und Rostock (1),

    Die letzten beiden Taten wurden am 09.06.2005 in Nürnberg, Scharrerstraße (Dönerbudenbesitzer Ismail Yasar, 50-jähriger Türke) und am 15.06.2005 in München, Trappentreustraße 4 (Schlüsseldienstladen Theodorous Boulgarides, 41-jähriger Grieche) verübt.

    Die jeweiligen Sonderkommissionen in Nürnberg und München, die insgesamt weit mehr als 1000 Spuren abgearbeitet haben, wurden jetzt in die BAO Bosporus integriert, die die Ermittlungen zentral führt und darüber hinaus mit den Polizeibehörden in Hamburg und Rostock sowie dem Bundeskriminalamt eng kooperiert. Ein mögliches Motiv ist immer noch nicht erkennbar.

    Im Münchener Mordfall Boulgarides gibt es keine neuen Erkenntnisse.

    Die Informationen zu dieser Mordserie stehen im Internetangebot der Bayer. Polizei unter

    www.polizei.bayern.de

    auch in türkischer und englischer Sprache zur Verfügung.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: