Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1595) Scheinehe aufgeflogen

    Nürnberg (ots) - Ein 30-jähriger Mazedonier, der in Nürnberg lebt, sollte Ende 2003 wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aus Deutschland ausgewiesen werden. Um dieser Abschiebung zu entgehen, heiratete er eine 32-jährige Italienerin. Diese stimmte nur zu um damit ihre finanziellen Probleme zu lösen. Nach einiger Zeit jedoch wollte sich die Frau wieder von ihrem "Ehemann" trennen, was diesen allerdings dazu veranlasste, sie und ihre Familie zu bedrohen. Daraufhin erstattete die Frau Anzeige.

    Inzwischen wurde der Mann festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Ausländergesetz muss er wohl nun doch mit seiner Abschiebung rechnen. Im Übrigen streitet er ab, die Italienerin nur zum Schein geheiratet zu haben. Auch die 32-jährige Frau wird wegen eines Verstoßes gegen das Ausländergesetz angezeigt. Sie ist geständig.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: