Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1408) Gemeinsame Kontrolle

    Erlangen (ots) - Am Nachmittag des 23.09.2004 richteten Dienstkräfte der Erlanger Polizei und des Zoll in den Rastanlagen Aurach-Nord und -Süd gemeinsame Kontrollstellen ein. In Richtung Norden lag das Hauptaugenmerk auf der Überwachung der Geschwindigkeit am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen, die dort wegen der hohen Unfallgefahr auf 100 km/h begrenzt ist. Die Kontrollstelle in Richtung Süden legte den Schwerpunkt auf grenzüberschreitende Kriminalität. Nach 4 Stunden Kontrolltätigkeit konnte folgendes Ergebnis festgehalten werden:

    33 Kraftfahrzeugführer werden Bußgeldanzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit erhalten, wobei ein Geschäftsmann aus München seinen Führerschein für 3 Monate abgeben wird - er war anstelle der zulässigen 100 km/h trotz regen Verkehrsaufkommens mit 182 km/h durch die Messstelle gerast. Ein rumänischer Lieferwagenfahrer konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen und muss sich wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

    Eine zusätzliche Anzeige wegen Urkundenfälschung wurde gegen einen serbischen Autofahrer aufgenommen, der den Beamten einen gefälschten britischen Führerschein vorlegte. 2 Fahrzeugführer hatten kleine Mengen Haschisch und Marihuana in ihrem Gepäck versteckt, was von den beiden Drogenhunden des Zoll und der Polizei aufgestöbert wurde. Sie standen auch unter dem akuten Einfluss dieser Betäubungsmittel, weshalb die Sachbearbeiter Blutentnahmen anordneten.

    Als "Splitter" am Rande wurde in einem Parkplatz bei der Anschlussstelle Erlangen-West eine Ordnungswidrigkeit gemäß dem Abfallgesetz aufgenommen. Ein 60-jähriger Autofahrer hatte nach einer Reifenpanne seinen Altreifen 20 m weiter im Buschwerk entsorgt. Die Frage nach dem Tatmotiv beantwortete er damit, dass sein kleiner Hund sich wohlmöglich an dem Reifen im Kofferraum verletzt hätte.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: